Themenbereich: Heilung von Dammverletzungen

"Nach neun Monaten immer noch Probleme mit Dammriss"

Anonym

Frage vom 03.06.2008

Hallo!
Meine Tochter ist nun 9 Monate alt. Bei ihrer Geburt hatte ich einen Dammriss 2. Grades , der mir immer noch starke Probleme bereitet. Es ist ein Gefühl von ständigem Wundsein im ganzen Intimbereich. Es fühlt sich heiß und geschwollen an, wie ein Sonnenbrand, juckt auch manchmal. Ich wurde mit Salben (Hormone und Cortison) behandelt, keine brachte eine Besserung. Der Arzt sagte zu mir, er sei am Ende mit seinem Latein.
Was raten Sie mir? Ich habe von Akupunktur gehört, auch dass man nochmal schneiden kann. Bringt das eine Besserung? Danke im Voraus.
K.

Antwort vom 13.06.2008

Hallo,

das tut mir sehr leid, das zu lesen. Diese Probleme sollten nicht mehr da sein so lange nach einer Geburt. Hat Ihr Arzt oder Ihre Hebamme evtl. einmal zu der Narbe direkt etwas gesagt? Ist sie vielleicht wulstig genäht? Manchmal kann ein falsch adaptiertes Gewebe solche Probleme machen. Da wäre natürlich nur noch eine Re-Naht die Lösung.

Ich würde Sie bitten, Ihre Hebamme anzurufen, ob Sie noch einmal draufgucken könnte, evtl noch einmal mit Sitzbädern oder auch Akupunktur versuchen das Gewebe geschmeidig zu machen.

Hoffentlich wird es Ihnen dadurch besser gehen.

Diekmann

17
Kommentare zu "Nach neun Monaten immer noch Probleme mit Dammriss"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: