Themenbereich: Stillprobleme

"Hat mein Kind zu wenig nasse Windeln?"

Anonym

Frage vom 17.06.2008

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Sohn ist jetzt 12 Wochen alt, hat bisher auch gut zugenommen. Wir waren am 23.04. zum Wiegen: 4.160g und am 17.06.: 5.770g. Laut Ihren Beschreibungen wäre das im Normbereich, so ca. 200g sind dies pro Woche.
Allerdings braucht er ca. 20min pro Brust zum Trinken und tut dies auch sehr unruhig. Bei einer anderen Frage in Ihrem Forum haben Sie Eltern geantwortet, dass Babys in diesem Alter 3-6min Pro Brust brauchen. Er hat Blähungen und bekommt dagegen bereits Colocynthis D12, die auch recht gut helfen. Bis letzte Woche hatte er auch 3x/Tag Stuhlgang und jetzt warte ich vergebens seit 6 Tagen darauf - war heute beim Arzt, der ihn untersuchte und meinte, es sei alles i. O., der Stuhlgang ("Fingerprobe") sei weich, Bauch ebenfalls. Allerdings habe ich das Gefühl, dass er im Moment wenig trinkt, da er meist nach ca. 40minütiger Beschäftigung sehr stark am Nuckel saugt - oder kann das normal sein?
Nun habe ich gelesen, dass sie 4-5 nasse Windeln am Tag haben sollen, ich kann dies bei meinem Sohn nicht bestätigen, die 3-4 Windeln, die ich am Tag wechsle, sind nicht schwer, nur die Windel nach der Nacht ist richtig schwer. Kann man das "schwer" irgendwie definieren?
Nachts schläft er die ersten 5-6 Std. ganz gut und möchte dann aller 2-3 Std. gestillt werden, allerdings benötigt er dann nur 1 Brust. Ist dies normal, dass er 2-3x/Nacht gestillt werden muß/möchte? Durch seine "Drückerei" schläft er auch sehr unruhig - kann man dagegen etwas tun, weil dadurch mein Schlaf auch etwas zu kurz kommt?
Außerdem findet er recht schlecht von allein in den Schlaf, fast nie von selbst. Entweder man muß neben ihm liegen, sodass er einen sieht oder im Kinderwagen oder im Auto.
Machen wir da etwas falsch oder ist es bei Kindern in diesem Alter normal?

Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Herzliche Grüße

Britta


Antwort vom 18.06.2008

Hallo! Alles was Sie beschrieben haben ist völlig normal. ein Stillkind hat 7x am Tag Stuhlgang oder 1x in der Woche. Es ist zur Zeit wahrscheinlich so, daß er einen Wachstumschub hat. Dadurch sind die Kinder oft sehr unruhig, verlangen mehr Nahrung, weil sie etwas neues lernen und dafür mehr Energie brauchen. Er verbraucht alle Nahrung die er bekommt, so daß er nur wenig ausscheiden kann(Muttermilch ist voll verwertbar). Wenn sich einiges in seinem Darm angesammelt hat, quält er sich damit. Die Windel sind sicher naß genug. die müssen nicht immer bis in die Knie kehlen hängen.
Die Länge der Stillzeiten an der Brust sind von Kind zu Kind verschieden. Es gibt die Schnelltrinker, aber auch die Genüßlichen. Babys lassen sich nicht in ein Raster packen, sondern sind sehr individuell.
Achten Sie noch einmal verstärkt darauf, daß Sie selber regelmäßig und ausgewogen essen und versuchen Sie möglichst ruhige Tage, ohne viel Aktivitäten zu verbringen. Vielleicht kommt er dann auch besser zur Ruhe, allerdings muß ein Baby mit 3 Monaten nicht alleine einschlafen können.
Versuchen Sie den jetzigen Zustand ein Stück weit anzunehmen(das macht es etwas leichter)Ihr Sohn ist doch auch bis jetzt sehr gut gediehen. Warum sollte das auf einmal aufhören, wenn eigentlich die gleichen Bedingungen vorliegen? Es ist alles im Fluß und nichts bleibt wie es ist. Alles Gute.
Cl.Osterhus

33
Kommentare zu "Hat mein Kind zu wenig nasse Windeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: