Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Welche Messung stimmt, wie soll ich mich bei Zwillingsschwangerschaft verhalten?"

Anonym

Frage vom 18.06.2008

Guten Abend!
Bin in der 31. SSW (30+4) und erwarte Zwillinge. Es ist meine erste SS und ich bin 20 Jahre alt. In der 26. SSW hat mich mein FA wegen muttermundsverkürzung ins Krankenhaus eingewiesen. der Muttermund war damals 20mm lang. Wobei ich dazu sagen muss dass mein sohn sehr weit unten liegt mit dem kopf und einen enormen druck ausübt. habe bettruhe, darf nur zum waschen und toilette aufstehen.wöchentliche untersuchungen ergaben dann 18mm, 13mm und letzte woche 10mm. diese woche hat mich der chefarzt untersucht. da waren es auf einmal 25mm. wie geht das? ich muss dazu sagen ich habe mich nicht so extrem geschont dass sich der MM wieder um 15mm gestellt haben könnte. er chefarzt sagt es liegen eventuell messfehler vor. bin in den letzten 5 wochen von 3 ärztinnen gemessen worden. wer hat jetzt recht? was soll ich glauben und wem vertrauen?der chefarzt meinte ich könne mich ruhig wieder mehr belasten und zum wochenende hin auch nach hause.. wieso das auf einmal nach 5 Wochen liegen? habe angsrt dass es gleich losgeht wenn ich heim komme. die babys wiegen jetzt 1700g und 1900g.habe auch schon lungenreife induktion bekommen. bin hin und her gerissen.. hoffe sie können mir einen rat geben was jetzt das beste ist... ich nehme mg und auch bryophyllum 50%. habe öfters einen harten bauch aber noch keine richtigen wehen. vielen lieben dank im vorraus.

liebe grüße j.

Anonym

Antwort vom 20.06.2008

Hallo, es liegt in der Natur der Sache, dass der Gebärmutterhals zwar auf den Milimeter genau per Ultraschallsonde gemessen werden kann- allerdings würden 3 Ärzte, die genau nacheinander messen, sicherlich nicht auf genau die gleiche Milimeteranzahl kommen... Und schlußendlich kommts auch gar nicht auf die genaue Milimeteranzahl an!!! Offensichtlich hat sich in den letzten 5 Wochen der Befund relativ stabil gehalten, es ist nach wie vor noch ein Rest vorhanden, seien es jetzt 1 oder 2 cm, egal, er ist da und hält bisher zu. Da die Kinder schon ein ganz schönes Gewicht inzwischen erreicht haben und die Lungenreifung auch schon durchgeführt wurde, können Sie sich wirklich raussuchen, ob Sie lieber zu Hause sind oder im Krankenhaus! Sie dürfen sich sicher auch wieder etwas mehr bewegen! Und zu Hause macht man das automatisch ein bisschen mehr, was auch ganz gesund ist! Sie dürfen und sollen auch gerne wieder zu Kräften kommen, das Liegen macht einen ja ganz schlapp. Und machen Sie einfach nur soviel, wie Ihnen gut tut. Ich würde erstmal noch keine großen Einkaufstouren starten, aber spazieren gehen, evtl. schwimmen gehen, Freundinnen einladen,... und wenn sie müde werden, dann machen Sie Pausen oder legen sich zu Hause aufs Sofa. Vom Krankenhaus, den ständigen Kontrollen und CTGs bleiben die Kinder auch nicht länger drin, als sie wollen. Suchen Sie sich direkt eine Hebamme, die Sie auch zu Hause weiterbetreuen/-begleiten kann und Sie auf die Geburt und das Wochenbett vorbereiten kann. Und genießen Sie noch ein paar Wochen mit den Babys IM Bauch. Alles Gute, Barbara

29
Kommentare zu "Welche Messung stimmt, wie soll ich mich bei Zwillingsschwangerschaft verhalten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: