Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Bakterien im Sperma"

Anonym

Frage vom 26.06.2008

Hallo liebes Hebammenteam,
ich habe eine Frage. Mein Mann und ich wünschen uns ein Kind und seit 4 Monaten legen wir es ganz gezielt darauf an, bisher hat es aber noch nicht geklappt. Da mein Mann bereits 2 operative Eingriffe am Hoden hatte, haben wir zur Sicherheit ein Spermiogramm beim Urologen machen lassen, weil wir wissen wollten, ob das evtl. negative Auswirkungen auf seine Fruchtbarkeit gehabt haben könnte. Mit den Spermien war alles in Ordnung. Allerdings sagte der Urologe, es seien Darmbakterien im Sperma gewesen, wogegen er ein Antibiotikum verschrieb. Das kam etwas überraschend, da mein Mann keinerlei Beschwerden hat. Mein Mann fragte dann, ob dadurch irgendeine Gefahr für mich bestünde, was der Urologe klar verneinte. Vielmehr wünschte er uns alles Gute und viel Glück für die weiteren Zeugungsversuche.

Ich bin trotzdem etwas skeptisch. Könnte die Infektion der Grund sein, weshalb es bisher noch nicht geklappt hat? Sollten wir doch lieber ersteinmal eine Pause machen? Wenn ich jetzt schwanger würde, noch bevor mein Mann mit der Antibiotikabehandlung begonnen hat, könnten diese Bakterien eine Fehlgeburt auslösen? Oder ist es tatsächlich unbedenklich, wie der Urologe sagte? Wird mein Immunsystem problemlos damit fertig und wir können einfach weiter probieren?

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,
SiHa

Antwort vom 28.06.2008

Hallo,

nein da besteht für Sie keine Gefahr und vor allem, wenn jetzt die Therapie erfolgt ist es wirklich ok.
Versuchen einfach positiv an die Situation heranzugehen, das ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Schwangerschaft.
Genießen Sie die Zeit und ich drücke Ihnen die Daumen...

Viele Grüße

Diekmann

27
Kommentare zu "Bakterien im Sperma"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: