Themenbereich: Stillprobleme

"Soll ich mit Beikost beginnen?"

Anonym

Frage vom 30.07.2008

Liebes Hebammenteam, mein sohn ist jetzt fünf monate alt, ich stille ihn voll. Er bekommt pro Mahlzeit nur eine Brust. Immer wenn ich ihm die zweite Brust anbiete, dreht er sich weg und will einfach nichts mehr essen. Am Anfang kam er nur einmal nachts. Seit ungefähr einem Monat kommt er nachts alle drei Stunden und will gestillt werden. Morgens aber will er erst nach vier bis fünf stunden gestillt werden, manchmal muss ich sogar abpumpen, da dann die Brüste so voll Milch sind, dass es schon weg tut. So hat er aber noch kein verlangen nach Beikost. Wenn wir essen, schaut er ganz gelassen und zeigt auch sonst noch kein Interesse am Essen. Soll ich es vielleicht doch mit dem Abendbrei probieren?

Antwort vom 08.08.2008

Hallo,

nein, Sie sollten auf jeden Fall auf die Zeichen Ihres Sohnes achten. Solange er kein wirkliches Interesse zeigt, ist er einfach noch nicht soweit.
Ich würde diese neuen Ereignisse als Marotten bezeichnen.
Versuchen Sie spielerisch, evtl. etwas zeitversetzt ihm die zweite Brust noch einmal anzubieten.
Vielleicht beginnen auch langsam die Zähne zu wachsen, evtl. ist er dadurch etwas von der Rolle gekommen.
Nur Geduld, ich denke in ein paar Tagen werden Sie ein klareres Bild haben, und besser damit umgehen können.

Ich drücke Ihnen die Daumen.

Viele Grüße

Diekmann

26
Kommentare zu "Soll ich mit Beikost beginnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: