Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Was muss ich bei Gebärmutterhalsverkürzung beachten?"

Anonym

Frage vom 30.07.2008

Ich bin in der 27.SSW und mein arzt sagte mir, dass sich mein Gebärmutterhals verkürzt hat. Im Mutterpass steht was von 37mm- schonung, magnesium. Wie hab ich das zu verstehen? Ich kann mich nicht erinnern, dass das vorher schon mal gemessen wurde. Was muss ich jetzt beachten?

Antwort vom 04.08.2008

Ohne den Vergleichswert ist tatsächlich schwer zu sagen, ob und wie stark der Gebärmutterhals verkürzt ist; normalerweise ist er zwischen ca. 3,5 und 4,5 cm lang.
Wie die "Ausgangslänge" bei Ihnen war, weiß ich nicht. Nehmen Sie das verordnete Magnesium ein, zusätzlich können Sie sich auch magnesiumreich ernähren: Grünes Gemüse und Steinobst (auch getrocknet), evtl ein magnesiumhaltiges Mineralwasser. Wenn zur Schonung sonst nichts weiter gesagt wurde, denke ich dass es reicht, wenn Sie auf Extreme verzichten: Keine Wanderungen, sondern lieber nur Spaziergänge, keine schweren Wasserkisten oder Taschen schleppen beim Einkauf, regelmäßige Pausen den Tag über einlegen, evtl ein kleines Mittagschläfchen, wenn Sie können. Wenn Ihre tägliche Arbeit (beruflich und privat) mit körperlicher Belastung verbunden ist, sollten Sie Ihren Arzt darauf ansprechen, evtl. sollte er Ihnen eine Krankschreibung, ein individuelles Beschäftigungsverbot für bestimmte Tätigkeiten bzw. ein Rezept für eine Haushaltshilfe ausstellen, falls Sie z.B. ein Kleinkind haben, das öfter getragen werden muss. Gute Besserung!

20
Kommentare zu "Was muss ich bei Gebärmutterhalsverkürzung beachten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: