Themenbereich: Abstillen

"Sohn verweigert Beikost"

Anonym

Frage vom 15.08.2008

Hallo,
mein Sohn ist 6 Monate und so LANGSAM möchte ich gerne abstillen. Das Problem ist, dass mein Sohn die Nahrung verweigert. Seit dem 5. Monat habe ich langsam glutenfreie Mahlzeiten zu probieren gegeben. Aber er ißt immer nur ein paar Löffel. Seit ein paar Tagen will er überhaupt nicht mehr essen. Ich habe schon alles ausprobiert, aber er will immer nur die Brust. Und wenn ich es schaffe, dass er ein wenig ißt, ersetzt das noch lange nicht eine Mahlzeit. Ich denke auch das wenn er mehr essen würde er Nachts auch vielleicht durschlafen und nicht noch 2mal aufwachen . Einmal habe ich ihm die Brust verweigert und immer wieder etwas zu essen angeboten, aber er wurde immer wütender und weinte....Ich weiss nicht, wie ich ihn zum essen kriegen kann?
Vielen Dank im voraus
Aline Griesche

Antwort vom 20.08.2008

Hallo! Haben Sie Geduld mit Ihrem Sohn. Je mehr Sie es wollen, desto mehr wird er sich daran klammern, weil es für ihn ein Verlust bedeutet. Manche Kinder brauchen etwas länger. Es sollte ab dem 6. Monat mit dem Zufüttern begonnen werden. Fangen Sie nicht an, irgendwelche Spielchen zu betreiben, sondern bieten Sie ihm konsequent jeden Tag, möglichst zur gleichen Zeit, immer wieder den Brei an. Am Anfang wird es immer so sein, daß Sie noch die Brust geben müssen. Glauben Sie daran, daß auch Ihr Sohn essen lernen wird. Sie könnten am Wochenende probieren, daß Ihr Partner das Füttern übernimmt. Alles Gute.
Cl.Osterhus

25
Kommentare zu "Sohn verweigert Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: