Themenbereich: Milchmenge

"Zwillinge - eine Brust zu wenig Milch"

Anonym

Frage vom 16.08.2008

Ich stille Zwillinge, zur Zeit 4 Wochen alt und habe zu wenig Milch, weshalb ich mittags und abends zufüttern muß. Nachts und morgens reicht die Milchmenge. Durch häufiges Anlegen konnte ich bisher keine Besserung erzielen. Erschwert wird das ganze durch eine deutlich unterschiedliche Milchproduktion der Brüste, was Tandemstillen fast unmöglich macht (einer ist immer unzufrieden). Kann ich die Milchproduktion der "schlechteren" Brust gezielt steigern? Wie kann ich insgesamt die Milchmenge steigern? Zwischendurch zusätzlich abpumpen habe ich probiert, es hat bisher keinen nachhaltigen Erfolg gehabt. Außerdem scheitert es oft auch am Zeitmangel.

Antwort vom 20.08.2008

Hallo! Zunächst einmal möchte ich Ihnen meinen größten Respekt aussprechen dafür, daß Sie Ihre Zwillinge stillen. Eine Schwangerschaft und die Geburt von Zwillingen ist eine große Herausforderung und Belastung für den Körper. Es kann sehr gut sein, daß Ihr Körper mit dem Stillen an seine Grenzen gestoßen ist.
Es ist normal, daß eine Brust mehr Milch gibt, als die andere und daran ist auch nichts zu ändern (mehr Drüsengewebe). Ich denke an der Saugfrequenz liegt es auch nicht. Die einzige Schraube an der Sie drehen können ist wahrscheinlich die, daß Sie möglichst viel Hilfe erhalten (evtl.Haushaltshilfe über die Krankenkasse), damit Sie die Möglichkeit haben, sich auch tagsüber mal hinzulegen und in Ruhe und vor allem regelmäßig zu essen. Sie sollten nicht den Anspruch haben, das alleine schaffen zu müssen, denn dann wird Ihr Akku schnell leer sein. Setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck, wenn Sie gelegentlich zufüttern müssen, denn das ist auf jeden Fall kontraproduktiv. Vielleicht kann Ihnen Ihre Nachsorgehebamme ein homöopathisches Mittel geben oder akupunktieren, um die Milchproduktion noch mal zu steigern. Alles Gute und viel Freude mit Ihren Kindern.
Cl.Osterhus


25
Kommentare zu "Zwillinge - eine Brust zu wenig Milch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: