Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Geht einen Eisprung immer eine Blutung voran?"

Anonym

Frage vom 01.09.2008

Hallo liebes Hebammen-Team.
Ich hatte vor 7 Wochen eine FG ohne Ausschabung in der 6./7. SSW. Drei pünktlich hat meine FÄ im Ultraschall ein Ei heranwachsen sehen, dass dann (laut Zervixschleim) auch tatsächlich gesprungen ist. Ich hatte aber keine Periode, SS ist ausgeschlossen. Nun habe ich gelesen, dass der Körper die Blutung braucht, um ein neues Ei heranreifen zu lassen? Wie geht denn mein Körper nun mit diesem "Problem" um? Und: Ich hatte ca. 9 Tage nach dem Eisprung eine supersuperleichte Schmierblutung. Wenn man das als Periode ansieht, frage ich mich: Ist mit meiner Hochlage grundsätzlich etwas nicht in Ordnung? Kann es deshalb zur FG gekommen sein? (Ich habe einen 2jährigen Sohn, eine tolle SS und Geburt hinter mir und habe etwas Panik).
DAnke für Eure Arbeit.

Antwort vom 02.09.2008

Leider bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich Ihre Frage richtig verstanden habe, aber ich versuche mich an einer Antwort:
Was Sie gelesen haben, stimmt zwar meistens, aber halt nicht immer: so ist es möglich, nach einer Geburt oder Fehlgeburt gleich wieder schwanger zu werden, ohne dass zwischendurch eine Blutung stattfindet; ebenso kann einer allerersten Periode bei einem jungen Mädchen schon ein Eisprung vorangegangen sein. Nach Geburten od Fehlgeburten ist es eigentlich sinnvoll, einige Zyklen vergehen zu lassen, damit die Schleimhaut wieder voll aufgebaut ist und das neue Ei einen guten Nährboden vorfindet. Wenn sich nun wie bei Ihnen das Ei mit einem "mageren Boden" begnügen muss, sollten Sie mit guter, ausgewogener Ernährung das Beste anbieten, den mageren Boden sozusagen gut düngen und gießen, damit das Pflänzchen Wurzeln bilden kann...! Alles Gute!!

22
Kommentare zu "Geht einen Eisprung immer eine Blutung voran?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: