Themenbereich: Abstillen

"Milcheinschuss nach Abstillen?"

Anonym

Frage vom 13.09.2008

Hallo.
Mein Sohn ist jetzt 8 Monate und ich habe vom ersten Tag an Probleme mit dem stillen gehabt. Bis zum 6. Monat hatte ich eine Milchpumpe mit der ich alle 2-3 Stunden abgepumpt habe. Meine Milch wurde schon um den 3. Monat sehr wenig und ich habe vom ersten Tag an dazu gefüttert.
Ich dachte ich hätte keine Milch jetzt mehr und hab schon vor einem Monat die Milchpumpe im Krankenhaus abgegeben.
Seit 2 Tagen hab ich wieder nasse Flecken an meinen Kleidern und ich verspüre so einen unangenehmen Druck und ein Ziehen in den Brüsten.
Kann ich das einfach ignorieren oder wie soll ich jetzt damit umgehen? Mein Sohn sucht plötzlich auch seit 2 Tagen nach meiner Brust und beisst hinein.
Er hat immer sehr geweint wenn ich versucht habe ihm die Brust zu geben. Es war furchtbar für uns beide.
Ich hoffe Sie können mir helfen. Vielen Dank und viele Grüsse, Michaela

Anonym

Antwort vom 16.09.2008

Hallo, ja, es kann auch noch lange nach dem Abstillen noch Milch in der Brust gebildet werden. Sie können entweder versuchen, nach warmen Wickelauflagen die Brust in ein Gefäß auszustreichen, was Sie Ihrem Sohn gerne zu trinken geben können. Oder aber unter der heoßen Dusche ausstreichen. Wenn es danach immernoch spannt in der Brust, kann ein Quarkwickel gut tun.
Ob Sie und Ihr Sohn beide die Geduld haben, dass Sie ihn doch noch "erfolgreich" stillen, kann ich gar nicht einschätzen. Ich halte es durchaus für möglich, dass Ihr Sohn doch mal noch an der Brust trinkt. Da er jetzt schon 8 Monate alt ist, isst er wahrscheinlich schon feste Kost und so wird auch kein voll- stillen mehr möglich aber auch nicht erforderlich sein.
Alles Gute,Barbara

26
Kommentare zu "Milcheinschuss nach Abstillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: