Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Was kann ich bei Blutungen machen?"

Anonym

Frage vom 16.09.2008

Hallo,
ich bin am ende der 6. SW und hatte Vorgestern (So) plötzlich eine Blutung. Sie dauerte etwa 1 Stunde an und war etwa so starkl wie ein Tampon fassen kann. Bin gleich ins Krankenhaus und dachte: "das wars!"
Mir wurde dort gesagt, dass Blutungen in der Frühschwangerschaft recht häufig vorkommen und nicht "unbedingt" zu einem Abort führen müssen. Die Schwangerschaft bestand (besteht) noch. Gestern hatte ich dann wieder eine kurze Blutung, wieder mit hellem Blut und ohne Schmerzen. Nun meine Frage: Wie lange kann das so gehen? Woran merke ich ob der Embryo abgegangen ist? Sehe ich das? Was nutzt schonen wirklich? Wird es erst gefährlich wenn die Blutung stärker wird und mit Schmerzen verbunden ist? Leider kann ich mich deshalb nicht so recht über die Schwangerschaft freuen...
Danke im Voraus!

Antwort vom 18.09.2008

In der Frühschw. gibt es tatsächlich rel. häufig Blutungen aus allen möglichen Gründen, die die Schw. nicht ernsthaft beeinträchtigen. Trotzdem ist es klar, dass Sie beunruhigt sind, wenn es blutet. Eine Blutung, die länger anhält als das bei Ihnen der Fall war, die stärker ist (z B wie eine Periodenblutung) wäre eher bedenklich. Schonen hilft in der Frühschwangerschaft nicht wirklich - sich Sorgen machen genauso wenig. Sie kennen bestimmt den Ausdruck "Guter Hoffnung sein" - versuchen Sie, genau das zu sein und zu bleiben! Ich drücke Ihnen die Daumen!

21
Kommentare zu "Was kann ich bei Blutungen machen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: