Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Was muss ich bei Metoprolol-Einnahme beachten?"

Anonym

Frage vom 25.09.2008

Hallo,
bereits vor meiner Schwangerschaft hatte ich Herzrhythmusstörungen und nehme Metoprolol ein. Nun stehe ich vor der Geburt (34. SSW) und es stellt sich die Frage, wie´s weitergeht. FRauenarzt sagt, ich kann sie weiternehmen, Kardiologe sagt, 2 Wochen vorm Geburtstermin Tabletten langsam absetzen. Mir ist es wichtig, dass ich die GEburt gut überstehe, das Kind gut versorgt ist und ich auch danach Stillen kann.
Ist Stillen mit dem Medikament möglich?
Kann ich Metoprolol bis zur Geburt nehmen, um die Anstrengung auch gut zu überstehen?

Danke für die Antwort!

Antwort vom 26.09.2008

Sowohl für die Schwangerschaft als auch f d Stillzeit wird empfohlen, das Mittel nur auf ausdrücklichen ärztlichen Rat anzuwenden. Da Ihre beide Ärzte sich darin nicht ganz einig sind, hilft Ihnen das nur begrenzt weiter. Eine Möglichkeit ist, dass Sie sich an die Info-Hotline des Herstellers wenden, die Adresse steht im Beipackzettel Ihres Medikaments. Alles Gute!

25
Kommentare zu "Was muss ich bei Metoprolol-Einnahme beachten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: