Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Was kann eine kürzere Femurlänge und ein kleiner Abdomenumfang aussagen?"

Anonym

Frage vom 25.09.2008

hallo,
ich, 36, war in W 34 + 1 bei kontrolluntersuchung im spital und es wurde, neben werten im normbereich ein etwas kleiner abdomenumfang (261,4mm) und v.a. kurze femurlänge (56,4) gemessen.
bin nun sehr beunruhigt - kann es sein, dass trotz unauffälliger nackenfalte, bluttest (risiko 1:3.800) sowie organscreening im 2. trimester und bisher unauffälliger entwicklung, eine trisomie 21 vorliegt?
oder kann die wachstumsretardierung auch mit einer etwas schlechteren versorgung (A. umbilicalis Pl 1,31) zusammen hängen bzw. auch mit messungenauigkeit im späteren schwangerschaftsstadium?
was sagen sie zur aussagekraft eines verkürzten femurknochens?
herzlichen dank!

Antwort vom 26.09.2008

Versuchen Sie, sich nicht zu große Sorgen zu machen: es ist gut möglich, dass es sich einfach um Messfehler handelt, das kommt relativ oft vor, ebenso wie Schwankungen in den Messweren, wenn unterschiedliche Personen mit unterschiedlichen Geräten messen. Außerdem entwickelt sich kein Kind nach der Schablone! Bisher war alles ok, warten Sie nun in aller Ruhe die nächste Untersuchung ab - vielleicht ist bis dahin alles wieder im Normbereich?! Sie können, wenn Sie wollen, bestimmt auch nochmal einen Gesprächstermin haben zur Erläuterung der erhobenen Daten. Alles Gute!

24
Kommentare zu "Was kann eine kürzere Femurlänge und ein kleiner Abdomenumfang aussagen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: