Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Katze und Schwangerschaft - was beachten wg. Toxoplasmose?"

Anonym

Frage vom 09.10.2008

Baby und Katze

Hallo, meine Frau ist momentan in der 9. Woche und wir haben einen lieben schmusekater zu Hause.

Es handelt sich um eine reine Wohnungskatze die ausschließlich Katzennahrung bekommt, also nicht mit irgendwelchen rohen Nahrungsmitteln in Kontakt kommt.

Unser Arzt sagte das wir nun nicht mehr so eng mit der Katze schmusen dürfen wg. Toxoplasmosegefahr (Test haben wir gemacht, war negativ) - gut damit können wir leben. Ich geh mal davon aus das wir nach der Geburt wieder mit dem Kater schmusen dürfen.

Nun meine eigentliche Frage: Wir saugen unseren Teppich alle 2 Tage jedoch kommt es eben nunmal vor das sich auf diesem Katzenhaare befinden. Wenn unser Baby anfangen sollte zu krabbeln könnte es ja passieren das es dann die Finger in den Mund steckt - kann sich dies irgendwie negativ auswirken wenn es so einige Katzenhare aufnimmt ? Kann es Probleme geben wenn es Katzenhaare einatmet ?

Danke Vorab !

Antwort vom 14.10.2008

Hallo, wenn Ihre Katze nur im Haus ist, ist eine Ansteckungsgefahr praktisch nicht gegeben. Toxoplasmose wird über Katzenkot übertragen. Während der Schwangerschaft sollte die Reinigung des Katzenklos also nicht von Ihrer Frau übernommen werden. Das Schmusen ist schon nicht so eng zu sehen, wenn man sich danach und vor dem Essen die Hände wäscht. Katzenhaare stellen keine Gefahr für ein Krabbelkind dar. Sie gehören zur Auseinandersetzung mit der Umwelt einfach dazu. Alles Gute, Monika

Weitere Informationen zum Thema Toxoplasmose

20
Kommentare zu "Katze und Schwangerschaft - was beachten wg. Toxoplasmose?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: