Themenbereich: Fehlgeburt

"Wie verläuft eine Fehlgeburt bei einer Blasenmole/ Windei?"

Anonym

Frage vom 10.10.2008

Hallo!
Erstmal ein grosses Kompliment für die Sprechstunde, ich habe bereits viele nützliche Informationen hier erhalten!
Gestern wurde bei mir in der 9. SSW eine sog. Molenschwangerschaft (Windei) festgestellt. Zu unserer grossen Überraschung natürlich, denn alle Anzeichen deuteten seit dem positiven Apotheken-Test (vor 3 Wochen) auf einen normalen Verlauf hin (Unterleibsziehen, vermehrter Harndrang, Spannungsgefühl in den Brüsten).
Ich hatte in dieser Zeit zwar auch leichte Schmierblutungen, die aber jeweils nach einem Tag wieder aufhörten.
Vorherigen hier erteilten Ratschlägen habe ich entnommen, dass ich mich in jedem Fall auf einen spontanen Abort verlassen kann bei dieser Diagnose, eine Ausschabung also nicht unbedingt notwendig ist, richtig?
Meine Frage ist nun, ob und wenn ja, wie ich den Abgang auf natürliche Weise begünstigen oder beschleunigen kann (Kräutertees, Homöopathie, Bäder, ...?), denn das Schwierigste für mich ist das Warten mit dieser nicht lebensfähigen Frucht im Bauch.
Ein mulmiges Gefühl, dass der Körper es "noch nicht gemerkt" hat und weiter daran festhält...

Antwort vom 10.10.2008

Bei einem "Windei" oder Blasenmole produziert die Schwangerschaftsanlage eine Art Plazentagewebe aber kein Kind, das heißt also, dass zwar einerseits ganz normale Schwangerschaftshormone und -veränderungen vorhanden sind, andererseits aber sich diese Schwangerschaft leider nicht weiter entwickeln kann. Die Strukturen, die sich dabei bilden, sind weich und blasig und vergrößern die Gebärmutter ungewöhnlich stark - in Zeiten vor Ultraschall konnte man die Diagnose Blasenmole an der ungewöhnlich großen und weichen Gebärmutter stellen. Fast nie ist der Körper in der Lage, sich selbständig komplett von der Blasenmole zu trennen - Sie müssen daher mit einer Ausschabung rechnen. Zusätzlich sollte nach der Ausschabung im Abstand von einigen Wochen nochmal der HCG-Wert kontrolliert werden, um sicherzugehen, dass alles Schwangerschaftsgewebe entfernt werden konnte. Nach der Ausschabung können Sie Zyklus und Schleimhaut in der regenerierung und Wiederaufbau unterstützen, indem Sie tgl Frauenmanteltee und Leinsamen zu sich nehmen, das reguliert den Zyklus und unterstützt die Fkt der Schleimhaut. Ansonsten sollten Sie sich Zeit lassen, den Verlust zu verkraften - hoffentlich geht es Ihnen bald wieder besser!

31
Kommentare zu "Wie verläuft eine Fehlgeburt bei einer Blasenmole/ Windei?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: