Themenbereich: Entwicklung und Erziehung

"Mache ich etwas falsch?"

Anonym

Frage vom 14.10.2008

Liebes Hebammenteam,

ich hab ein Problem, das mir langsam echt Sorgen macht.
Unsere Tochter war nur als Säugling ein relativ unproblematischer Schläfer, nach dem Stillen schlief sie - besonders nachts - meist gleich wieder ein. Irgendwann wurden ihre aktiven Zeiten natürlich länger und das Einschlafen wurde tagsüber als auch nachts schwieriger und ich begann, sie auf den Armen zu schaukeln. Daß das nicht wirklich gut ist, weiß ich, aber sie hatte viel mit Bauchweh und Blähungen zu tun und das half ihr einfach. Von der Schaukelei bin ich bis jetzt nicht weggekommen. Richtig schlimm, fand/finde ich das eigentlich auch nicht, ich hab die Zeit und ich bin sicher, daß sie irgendwann schon noch von alleine schläft.
Seit einigen Tagen nun, bringe ich sie selbst mit Schaukeln kaum noch ins Bett, sie ist inzwischen 14 Monate alt und ich glaube, sie versteht genau, wann sie ins Bett soll. Sie wehrt sich mit aller Macht dagegen. Bis heute gab es die Schwierigkeiten hauptsächlich tagsüber, doch heute wollte sie auch am Abend nicht einschlafen. Ringkämpfe sind nichts dagegen, wie sie sich wehrt und windet. Dabei reibt sie die Augen und ist eigentlich todmüde. Seit 4 Tagen nun beobachte ich parallel auch noch etwas anderes: sie war immer ein Mama-Kind, ich konnte nicht aus dem Raum, ohne daß sie schimpfte - nur bei Oma und Opa blieb sie auch alleine. Seit 4 Tagen nun "flüchtet" sie quasi in die Arme ihres Papa's, klammert sich an ihm fest, wendet sich total von mir ab. Dazu muß ich sagen, daß in ihrem bisherigen Leben ich die Einzige war/bin, die sie ins Bett gebracht hat/bringt. Ob es da einen Zusammenhang gibt zwischen der Ablehnung von mir und dem "nicht-ins-Bett-wollen" weiß ich nicht. Es beunruhigt mich jedenfalls sehr und ich hab Angst, daß die Kleine irgendetwas in sich aufbaut, das ich im Moment gar nicht verhindern kann, weil ich gar nicht weiß, was ich so falsch mache.
Ich würde auch zu einem Kinderpsychologen gehen und das besprechen, wenn ich denn nur wüßte, wie ich einen guten ausfindig machen kann. Oder wäre das sowieso nicht die richtige Adresse??
Für Ihren Rat wäre ich mehr als dankbar.

Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 15.10.2008

Hallo, erstmal lohnt sich zu überlegen, was sich im Leben Ihrer Tpochter vor kurzem verändert hat: ist der Papa gerade im Urlaub und zu Hause oder hat sich im Schlafzimmer/am Bett Ihres Kindes etwas verändert? Haben Sie ein neues schnurloses Telefon, W-lan,( wegen der Strahlung) oder, oder, oder? Manchmal sind Kinder durch Neues irritiert und äußern das mit Schwierigkeiten beim Einschlafen.
Es gibt diverse Anlaufstellen für Eltern mit Kindern, die schreien oder Schlafstörungen zeigen. Fragen Sie mal bei pro Familia nach oder bei Ihrer Hebamme/ beim Kinderarzt nach einer Kinderschreisprechstunde vor Ort. Online gibts Erziehungsberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung unter www.bke-beratung.de
Alles Gute,Barbara

22
Kommentare zu "Mache ich etwas falsch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: