Themenbereich: Flaschennahrung

"Wie kommt mein Kind auf eine ausreichende Trinkhäufigkeit?"

Anonym

Frage vom 10.11.2008

hallo liebes hebammenteam,
mein sohn elias ist 11 wo. und er hat eigentlich von anfang an immer nur vier mahlzeiten a` ca.200ml getrunken.im krankenhaus wurde mir gesagt er müsste mind. fünf haben.aber ich habe sein gewicht kontroliert und er nimmt gut zu.sein entlassungsgewicht war 3180 g jetzt hat er 4800 g. nun zu meiner frage, seit drei wochen ca. trinkt er tagsüber manchmal drei aber auch mal nur zwei flaschen deshalb wecke ich ihn nachts damit er in 24 stunden seine vier mahlz. bekommt.von viele leuten wird mir jetzt gesagt ich soll ihn doch schlafen lassen er würde sich melden wenn er hunger hat.aber dann würde er ja nur ca. 600 ml in 24 std. trinken und eigentlich sollte es doch mehr werden statt wenige. ist es also richtig das ich ihn wach mache oder soll ich ihn schlafen lassen?vielen dank schon mal.

Anonym

Antwort vom 12.11.2008

Hallo, Sie haben einen Sohn mit ungewöhnlichem Trinkverhalten, deswegen gelten für ihn evtl. auch ungewöhnliche "Regeln". Da mit Flaschenmilch in ml gerechnet werden kann (bei Stillkindern kann man keine ml nachmessen und deswegen gibt es auch keine "Regeln"), gibt es folgende Richtlinie: bis zu 16 Wochen braucht ein Kind etwa 1/6 des Körpergewichts in ml, ab der 16.Woche etwa 1/7. Ihr Kind trinkt mit 600ml in 24 h weniger. Mir scheint aber am wichtigsten, dass Ihr Sohn gedeiht und Sie das Gefühl haben, dass es ihm gut geht. Ich würde ihn nachts schlafen lassen, dafür aber tags 3-4 Fläschchen anbieten, wovon er soviel trinkt, wie er halt trinkt. Entscheidend ist, dass er gedeiht! Alles Gute,Barbara

20
Kommentare zu "Wie kommt mein Kind auf eine ausreichende Trinkhäufigkeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: