Themenbereich: Fruchtbarkeit beeinflussen

"Wie kann ich die Fruchtbarkeit natürlich beeinflussen?"

Anonym

Frage vom 07.12.2008

Guten Tag,
ich bin 41 Jahre alt und versuche seit ca. 18 Monaten, schwanger zu werden, leider bisher ohne Erfolg. Ich lebe in Frankreich, und die Ärzte schwingen hier immer gleich die Chemiekeule - gerade FÄ scheinen sich nicht besonders gut mit alternativen Heilmethoden auszukennen. Ich würde es aber gerne mit natürlichen Mitteln versuchen und hoffe, dass Sie mir ein wenig weiterhelfen können.
Bei einer Blutuntersuchung wurde eine ovarielle Insuffizienz festgestellt (FSH 10,3, LH 8,2, Oestradiol 69 pg/ml). Mein Zyklus ist relativ regelmäßig (ca. 24 - 27 Tage), und ein Eisprung scheint laut Temperaturkurve und US auch immer stattzufinden, aber zu früh (so um den 10.ZT rum). Der Temperaturanstieg zieht sich über 3 oder 4 Tage hin, aber die Hochlage in der 2. ZH ist stabil und eigentlich auch immer lang genug. Meine Regel ist ziemlich schwach, mit fetzigem/klumpigen Blut am 1. Tag.
Ich habe es schon mit Alchemilla Urtinktur versucht, aber nach ein paar Tagen wieder sein lassen, weil ich dadurch eine Mega-Verstopfung bekommen habe und auch mein Magen ziemlich empfindlich reagiert hat. War wohl auch besser so, weil ich im nachhinein erfahren habe, dass Alchemilla eine ohnehin schon schwache Blutung ganz unterdrücken kann. Anscheinend gilt für Mönchspfeffer ja das Gleiche, also ist das auch ausgeschlossen.
Ich habe jetzt versucht, mich ein bisschen im Internet schlau zu machen, aber bin mir doch etwas unsicher, was ich sonst noch probieren könnte. Meinen Sie, dass Ovaria comp. angebracht wäre? Oder dieser berühmte Zyklustee (zumindest der für die 1. ZH) ? Kämen auch Sepia oder Pulsatilla in Frage, und wenn ja, in welcher Dosierung?
Wie lange sollte ich Mittel für die 1. ZH überhaupt einnehmen? Bis zum 10. oder bis zum 14. Tag?
Vielen Dank im voraus für Ihre Hilfe!
MfG

Antwort vom 08.12.2008

Hallo! Wenn Sie homöopathische Mittel nehmen wollen, dann sollten Sie sich an einen klassischen Homöopathen wenden, damit dieser ein für Sie konstitutionell passendes Mittel findet.
Ich habe mit Mönchspfeffer sehr gute Erfahrungen gemacht und Sie sollten es auf jeden Fall probieren(jeden Tag 1 Tabl. zur gleichen Zeit), wenn Sie es nicht vetragen, setzen Sie es wieder ab. Manchmal regulieren sich die Nebenwirkung nach längerer Einnahme wieder ein. Den Tee können sie zusätzlich trinken
Wie Sie natürlich wissen, nimmt die Bereitschaft des weiblichen Körpers ab 40 schwanger zu werden , hormonell gesehen, stark ab. Sie müssen sich vielleicht noch mehr gedulden und trozdem versuchen den Kopf frei zu behalten. Denn je mehr Sie es wollen, desto mehr blockieren Sie sich selbst.
Leben Sie gesund und seien Sie positiv. Schlafen Sie ausreichend, vermeiden Sie Nikotin und Alkohol und essen Sie gesund. Vielleicht versuchen Sie es mit Yoga oder Pilates(wirken sich positiv auf das Hormonsystem aus). Ich wünsche Ihnen das Ihr Wunsch möglichst bald in Erfüllung geht.
Alles Gute.
Cl.Osterhus

26
Kommentare zu "Wie kann ich die Fruchtbarkeit natürlich beeinflussen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: