Themenbereich: Sport in der Schwangerschaft

"Wieviel Sport darf ich in der Frühschwangerschaft treiben?"

Anonym

Frage vom 11.12.2008

Hallo Zusammen,

Ich bin jetzt 35 und mein Frauenarzt hat mir Anfang der Woche mittgeteilt, das ich nun Anfang der 4.SSW bin. jipi.....

Ich liebe meinen Sport und möchte nun wissen, ob ich ihn weiter betreiben kann oder nicht.
Seit nun fast 6 Jahren trainiere ich Kickboxfittness, dh. eine Mischung aus Thai Bo, Kickboxen ohne Vollkontakt (boxen, treten nur gegen Boxsack) und einem Teil Bauch und Po Training.

Mein FA meinte ich kann ruhig weiter trainieren, solange ich anstrengende Bauchübungen auslasse.
Jetzt hat mir jemand erzählt, das man während der Schwangerschaft darauf achten sollte im aeroben Puls zu trainieren? Ich habe leider überhaupt keine Ahnung wie hoch mein Puls während des Trainings ist. Auch hat mir jemand erzählt, dass man angeblich während der Schwangerschaft nicht springen, hüpfen... darf. Aber all das beinhaltet meine Sportart. Ich würde nur ungern darauf verzichten. Ich wollte eigentlich den Sport bis zum ca. 4. od. 5. Monat betreiben und anschließend mit Yoga weitermachen.
Da mir jetzt andauerend irgendwer was anderes erzählt bin ich nun völlig verwirrt. Könnten Sie mir helfen und meine Zweifel etwas zerstreuen oder mir sagen, was ich darf oder nicht?

Vielen Dank






Anonym

Antwort vom 17.12.2008

Hallo, hören Sie gut auf Ihren Körper! Das ist das wichtigste. Oft sind Schwangere in der Frühschwangerschaft schneller müde und schneller außer Atem als sonst. Das ist hormonell bedingt und normal. Wenn Sie das während des Trainings spüren, dann machen Sie langsamer bzw. lassen Übungen aus/ hören Sie schon früher auf...
Hüpfen geht ziemlich auf den Beckenboden und ist deshalb für Schwangere weniger geeignet. Aber auch hier kommt es darauf an, wie stark Ihr Beckenboden ist und wann es für Sie unangenehm wird.
Alles Gute,Barbara

29
Kommentare zu "Wieviel Sport darf ich in der Frühschwangerschaft treiben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: