Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Kein Embryo in der Fruchthöhle - normaler HCG-Wert - Blasenmole?"

Anonym

Frage vom 23.12.2008

Hallo

alles ist so eigenartig und vielleicht habt ihr die gleichen Erfahrungen wie ich schon mal gemacht.
Ich bin schwanger 6 ssw. Oder ich war leider weiß ich es nicht.
Hatte ganz starke Unterleibsschmerzen und Blutungen auch keine schwachen. Bin dann direkt zum FA. Dieser machte einen Ultraschall und sagte mir er k√∂nne nichts erkennen ausser die Fruchth√ľlle welche innerhalb von paar Tage sehr gut gewachsen ist, aber es war darin kein Embryo zusehen. Nach dem Blut und der Schmerzen zu urteilen war es wohl eine FG was ich mir auch schon gedacht habe.
Es wurde trotzdem ein Bluttest wegen der Beta HCG Werte gemacht.
Auch heute habe ich noch Unterleibsschmerzen aber keine direkte Blutung mehr es ist eher dunkler Schleim der einen verl√§sst. Die HCG-Werte habe ich auch erhalten diese weisen eine normal Schwangerschaft auf . der liegt bei √ľber 18000 ‚Ķ. Bin nun verwirrt wie kann das sein?


Antwort vom 29.12.2008

Eine Fruchtblase ist erkennbar, aber kein Embryo - das kann in der fraglichen 6. SSW schon mal sein - m√∂glich scheint ja auch zu sein, dass die Schwangerschaft etwas j√ľnger ist als 6 SSW?
Allerdings ist auch eine sogenannte Blasenmole m√∂glich; dabei handelt es sich um eine fehlerhafte Schwangerschaftsanlage, bei der sichplazenta√§hnliche Strukturen entwickeln aber kein Kind. Dann w√ľrde in den n√§chsten Wochend er HCG-Wert st√§rker ansteigen als der SSW entspricht.
Ich kann es aus der Ferne leider schwer beurteilen, worum es sich handelt: Im Moment besteht Grund zum Optimismus, zumal die Blutung aufgeh√∂rt hat; ein zweiter HCG-Wert, der sicher nach den Feiertagen abgenommen wird, und ein erneuter Ultraschall in einigen Tagen gibt evtl mehr Aufschluss. Ich dr√ľcke Ihnen die Daumen...!

24
Kommentare zu "Kein Embryo in der Fruchthöhle - normaler HCG-Wert - Blasenmole?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: