Themenbereich:

"Aspirin-Einnahme sinnvoll zur Förderung der Durchblutung?"

Anonym

Frage vom 30.12.2008

Hallo!!

ich bin jetzt in der 21ssw. bei der 2 US screening wurde eine grenzwertige Arteria uterina links festegestellt. Die plazenta liegt seitlich rechts (SW re). Mir wurde verschrieben die einname von aspirin 100, 1 mal täglich bis zur 34 ssw zur föderung der durchblutung.
ist es wirklich unbedenklich diese aspirin 100 ?und ist die lage wirklich so schlecht dass man einen medikament nehmen muss?ich würde am liebsten keine medikamente nehmen, wenn nicht unbedingt notwendig, mache mich aber grosse sorgen wenn ich es nicht mehme?meine FA ist aber bis zur 5 januar in urlaub so kann ich sie nicht fragen...
was könnte sonst noch machen um durchblutung zu födern? mit vielleicht das essen oder frische luft oder???
der kleine hat sich bis jetzt sehr gut entwickelt und wurde sogar a paar tagen vordatiert...

Antwort vom 12.01.2009

Aspirin hat sich in Fällen von schlechter Durchblutung bewährt, daher ist die Einnahme vermutlich schon angezeigt. Sie können aber sicher noch mal mit Ihrer Ärztin beraten bzw bei weiterhin guter Entwicklung das Mittel mit Zustimmung der FÄ absetzen. Wenn Sie zusätzlich die Entwicklung Ihres Babys positiv beeinflussen wollen u auch zur Verbesserung der Durchbltg beitragen, kann es helfen, tgl Ruhepausen einzulegen, in denen Sie sich auf eine bewusste Bauchatmung konzentrieren (das kann Ihnen Ihre Hebamme zeigen), außerdem ist es gut, wenn Sie sich regelmäßig an der frischen Luft bewegen (Spaziergänge, keine große Anstrengung), sich ausgewogen ernähren und genügend trinken. Alles Gute!!

18
Kommentare zu "Aspirin-Einnahme sinnvoll zur Förderung der Durchblutung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: