Themenbereich: Kinderwunsch

"Blutung nach positiven Tests"

Anonym

Frage vom 03.01.2009

Hallo.
Mein erster Tag der letzten Menstruation war am 22.11.2008. Am 26.12.2008 habe ich 4 verschiedene Schwangerschaftstests gemacht (alle von einem anderen Hersteller) und sie alle haben POSITIV angezeigt (nach weniger als eine Minute).
Am 03.01.2009 habe ich schwere Unterleibskraempfe bekommen und mittlere Blutungen. Weil ich wissen wollte, was los ist, bin ich ins Krankenhaus (in Australien) gefahren. Sie haben dort Urin abverlangt und haben damit 2 weitere Tests gemacht, welche NEGATIV ausgefallen sind. Sie haben auch eine Blutprobe gemacht und wollten mich bei einem POSITIV anrufen, aber nichts passiert.
Ich kann es mir nicht erklaeren, was da passiert ist. Habe ich es verloren? Woran kann es liegen? Ist das normal?
Worauf muss ich beim naechsten Mal achten?
Mein Mann und ich sind 27 Jahre alt und versuchen es jetzt seit ca. einem Jahr.
Vielen Dank!

Antwort vom 13.01.2009

Hallo, es kommt sehr häufig vor, dass ein Ei zwar befruchtet wird, sich dann aber nicht entwickelt oder nicht richtig einnistet. In dem Fall kommt es zu einer (eventuell etwas verspäteten) Periode, mit der das Ei wieder abgeht. Ich empfehle einen Test erst ab einer Woche nach Ausbleiben der regelmäßigen Periode durchzuführen, da der vorher positive Test nur zu einer Enttäuschung führt, wenn dann doch die Periode kommt. Es gibt nichts, was Sie tun können. Ca. ein Viertel der befruchteten Eier führen nicht zu einer Schwangerschaft. Immerhin wissen Sie jetzt, dass Sie einen Eisprung haben, die Spermien Ihres Mannes zeugungsfähig sind und Ihre Eileiter durchgängig sind. Einer erneuten Schwangerschaft steht also nichts im Wege und Sie brauchen nichts zu unternehmen, um die Fruchtbarkeit zu fördern oder untersuchen zu lassen. Ich drück Ihnen die Daumen, dass es im neuen Jahr mit der Schwangerschaft klappt!

Lieben Gruß, Monika

15
Kommentare zu "Blutung nach positiven Tests"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: