Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Veränderungen am Scheideneingang in der 35. SSW"

Anonym

Frage vom 03.01.2009

Hallo,
Ich bin in der 35. Schwangerschaftswoche mit dem dritten Kind und bin etwas beunruhigt, da ich am Scheideneingang Veränderungen festgestellt habe - was bei den vorherigen Schwangerschaften nicht der Fall war.
Die Scheide ist ist ziehmlich weit, weich und "Hautwülste"
drücken sich, sichtbar & tastbar hervor. Ist das der Muttermund? Ist das in Ordnung? Ich habe seit zwei Wochen abends leicht Wehen, welchen ich aber keine Bedeutung beigemessen habe.
Vielen Dank und liebe Grüße!

Antwort vom 04.01.2009

Hallo, genau kann ich Ihnen von der Beschreibung her leider nicht sagen, was die Hautwülste zu sagen haben. Ich halte es für am wahrscheinlichsten, dass es sich um Krampfadern an der Vulva handelt. Die sind, besonders, wenn schon Kinder geboren wurden recht häufig. Dass die Scheide weicher und weiter ist, ist hormonell bedingt und eine gute Voraussetzung für die Geburt. Das alles steht nicht in direktem Zusammenhang mit den wehen, die Sie merken, wobei es sein kann, dass Ihr Kind sich schon in Richtung Beckenausgang auf den Weg macht. Lassen Sie doch mal Ihre Ärztin oder eine Hebamme nachsehen, worum es sich genau handelt. Es gibt allerdings nicht viel was dagegen zu tun wäre. Krampfadern bilden sich nach der Geburt zurück und auch alles andere ist durch Rückbildungsunterstützung wieder zu beheben. Aller Voraussicht nach gibt es also keinen Grund zur Besorgnis. Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "Veränderungen am Scheideneingang in der 35. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: