Themenbereich: Kaiserschnitt

"Kann sich ein Notkaiserschnitt wiederholen?"

Anonym

Frage vom 06.01.2009

mein erstes kind musste ich per notkaiserschnitt zur welt bringen da sich trotz starker wehen mein mumu nicht öffnete.
kann dies bei der geburt eines zweiten kindes wieder vorkommen?
im mutterpass stand damals als grund für die sektio der begriff aphatie

Anonym

Antwort vom 07.01.2009

Hallo, "Apathie" als Kaiserschnittindikation bei starken Wehen kann ich mir nicht erklären. Vielleicht war Muttermundsdystokie gemeint, das bedeutet, dass sich unter der Geburt der Muttermund nicht öffnet.
Für eine weitere Geburt ist noch gar nicht vorhersehbar, wie sie ablaufen wird. Sie kann völlig anders- und vorallem auch völlig "normal", also spontan verlaufen!
Es kann unter der Geburt vorkommen, dass sich ein Kind- durch verschiedene ungünstige Umstände- nicht optimal ins Becken drehen kann. Das kann ein Grund dafür sein, dass sich der Muttermund nicht gut öffnet, weil das Kind zu wenig Druck von oben liefern kann.
Deswegen ist es gut, sich einen passenden Rahmen für die Geburt auszusuchen, um günstige Vorraussetzungen zu schaffen: Ruhe, Bewegungsfreiheit, Rückzugsmöglichkeit, eine vertraute Umgebung, Zeit und am besten auch eine vertraute Hebamme, die Sie und Ihr Kind bei der Geburt begleitet.
Alles Gute! Barbara

16
Kommentare zu "Kann sich ein Notkaiserschnitt wiederholen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: