Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Gebärmutterhalskrebs und seine Folgen"

Anonym

Frage vom 19.01.2009

Hallo!
Wurde vor vier jahren an Gebärmutterhals Krebs operiert mit pos.befund (geheilt) wurde dann etwa ein jahr später schwanger mit meinem wunschkind , das ich aber in der 19 woche verlor das heisst mir ist die fruchtblase aus der gebärmutter gerutscht . Leider konnte man nichts machen ausser die fruchtblase zerstechen und den kleinen auf normale weise zur welt kommen lasen natürlich ohne hoffnung! ! Aber keiner der Ärzte konnte mir sagen warum das pasiert ist ! Jetzt bin ich wieder schwanger in der 17+3ssw und habe natürlich angst das mir das wieder passiert was soll ich machen !

Ganz lieben dank für ihre Antwort !

Antwort vom 20.01.2009

Hallo! Es tut mir sehr Leid, daß Sie Ihr Kind verloren haben.
Ich denke, wirklich machen können Sie nichts, außer die Hoffnung hegen, daß alles gut geht und Ihrem Körper vertrauen.
Bei der 1.Schwangerschaft war die Krankheit erst 1 Jahr vorbei, so daß der Gebärmutterhals vielleicht noch zu geschwächt war. Jetzt sind schon 4 Jahre ins Land gezogen und Ihr Körper hatte Zeit sich zu regenerieren.
Sie sollten sich möglichst schnell an eine Hebamme wenden, die Sie in der Schwangerschaft betreut und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Ich wünsche Ihnen von Herzen eine schöne Schwangerschaft und eine gesunde Niederkunft. Alles Gute.
Cl.Osterhus

31
Kommentare zu "Gebärmutterhalskrebs und seine Folgen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: