Themenbereich: Hautprobleme

"Milchschorf mit 5 Jahren"

Anonym

Frage vom 27.01.2009

Hallo, meine Tochter ist zwar kein Baby mehr, aber das Problem mit Milchschorf kenn ich aus ihrem Babyalter, nur ist sie jetzt fast 5 und nach lange Zeit ist bei ihr auf der Kopfhaut vereinzelt Milchschorf aufgetrteten. Ich bin verunsichert, habe mich im Internet umgesehe, aber erstens wird es immer von Michschorf bei Babys gesprochen, und dann ist es Mal ungefährlich, dann hat es was mit Milchallegie zu tun, ein andersmal wieder mit Neurodemitis. Ich weiss nicht mehr was ich denken oder tun soll. Soll ich deswegen ihrem Kinderarzt konsultieren? MfG

Antwort vom 29.01.2009

Hallo! Bei Ihrem Kind nennt man es nicht mehr Milchschorf, sondern atopisches Ekzem. Bei kInder mit verstärktem Milchschorf besteht eine Disposition zur Neurodermitis (auch atopisches Ekzem genannt) Es kann ein Hinweis auf eine allergische Reaktion Ihrer Tochter sein, aber ich würde dem nicht allzuviel Bedeutung beimessen, wenn es keine Beschwerden macht ( z.Bsp.Juckreiz). Achten Sie darauf, dass Ihre Tochter nur mäßig Milch trinkt, wenn möglich gar nicht, um eine allergene Reizung möglichst zu vermeiden.
Sollte es Sie sehr stören, dann könnten Sie gelegentlich die Stellen mit Johanniskrautöl (5 Tr. auf etwas Mandelöl geben) einmassieren. Meiner Meinung nach brauchen Sie deswegen nicht den Kinderarzt konsultieren.
Alles Gute.
Cl.Osterhus

30
Kommentare zu "Milchschorf mit 5 Jahren"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: