Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Besteht Gefahr durch einatmen von Lackspray?"

Anonym

Frage vom 30.01.2009

Hallo Liebes Hebammenteam,

mir ist heute etwas passiert,was mich etwas beunruhigt. Bei meiner Arbeitsstelle wird gerade teilweise renoviert. Als ich gerade durch einen dieser betroffenen Korridore ging, spruehte einer der Maler mit einem Lackspray, dessen Daempfe ich dann auch kurz eingeatmet habe. Ich bin zwar gleich danach an die frische Luft, musste aber noch 2/3 Mal dort entlang gehen. Ich habe gesehen, dass auf der Verpackung "gesundheitsschaedigend beim Einatmen" steht. Jetzt mache ich mir ein wenig Gedanken. Ich bin in der 22. Woche. Muss ich mir Sorgen machen?

Vielen Dank fuer Eure Hilfe!

Antwort vom 03.02.2009

Hallo, die Warnhinweise auf den Packungen beziehen sich auf das Einatmen bei der Anwendung der Produkte. Das heisst Sie selbst sollten nicht mit dem Lackspray die Wände renovieren. Dabei gilt, dass die gesundheitsschädigung desto ausgeprägter sein kann, desto länger die Dämpfe eingeatmet werden. "Gesundheitsschädigend" heisst nicht unbedingt, dass sie Auswirkung auf die Schwangerschaft haben könnten. Möglich wären alle möglichen Erkrankungen. Das kurze Einatmen der Dämpfe, wie Sie es beschreiben, ist mit Sicherheit nicht schädlich. Sonst wären die Stoffe so giftig, dass die Maler sie auch nicht verwenden könnten. Ihr Kind ist in Ihrem Bauch ganz gut geschützt. Es bekommt nur sehr gefiltert Stoffe mit denen Sie in Kontakt kommen. Trotzdem ist es natürlich sinnvoll, wenn Sie sich so wenig wie möglich den Dämpfen aussetzen.

Herzlichen Gruß, Monika

29
Kommentare zu "Besteht Gefahr durch einatmen von Lackspray?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: