Themenbereich: Stillprobleme

"Was kann ich gegen Verstopfen der Brustwarze tun?"

Anonym

Frage vom 31.01.2009

hallo,
ich habe seit beginn der stillzeit meines vierten kindes, er ist am 5. jan. 09 geboren, immer wieder eine verstopfte milchdrüse in der rechten brustwarze. dies gibt dann innert wenigen stunden einen milchstau, welcher nur mit aufkratzen/ stechen dieser verhärtung während mehrmaligem ansetzen gelöst werden kann. dazu kommt, dass dieselbe brustwarze sich in kurzen abständen während des tages und unabhängig von kälte oder spendereflex sich so stark verhätet und verkrampft, dass sie ganz weiss wird und schmerzt. was kann ich gegen diese verstopfung nachhaltig tun ?

Antwort vom 03.02.2009

Hallo! Das Abblassen der Brustwarze und die damit verbundenen Schmerzen können vielfache Ursachen haben. Es kann durch die Verletzung der Brustwarze , durch mechanische Kompression durch fehlerhaftes Anlegen(und damit verbundene Mangeldurchblutung) durch ein zu kurzes Zungenbändchen, eine Pilzinfektion oder auch ein Calcium und /oder Magnesiummangel verursacht werden. Es sollte ein Abstrich von der Brustwarze genommen werden(auch aus dem Mund des Kindes).Außerdem könnten Sie Neukönigsforder Mineraltabletten nehmen oder andere Mg/Ca-präparate, sowie Vitmin B6. Genußmittel (Koffein, Nikotin) sollten vermeiden werden.
Auf jeden Fall sollten Sie noch mal darauf achten, daß Ihr Baby den Mund weit öffnet und möglichst viel vom Warzenvorhof umschließt. Vielleicht wenden Sie sich an eine Hebamme in Ihrer Umgebung, die sich alles vor Ort noch mal anschauen kann und Sie dann individuell beraten kann(Sie haben Anspruch auf Hilfe bis zum Ende der Stillzeit). Auf baldige Besserung und ein schöne Stillzeit.
Cl.Osterhus

41
Kommentare zu "Was kann ich gegen Verstopfen der Brustwarze tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: