Themenbereich: Hautprobleme

"Was kann ich noch bei überempfindlicher Haut beim Baby tun?"

Anonym

Frage vom 02.02.2009

Hallo liebes Hebammenteam!
Unsere kleine Cecilia ist ein extrem dünnes Häutchen. Nachdem sie sich einmal komplett (durch das Übertragen) geschält hat, hat sie jetzt Gneis, der sich zwar durch einweichen und einölen schon stark gebessert hat, aber es juckt sie stark, so dass sie ohne Kopf- oder Augenbrauenmassage kaum einschläft und wenn wir sie auf den Bauch legen, schuppert sie sich die schorfigen Stellen im Gesicht sogar blutig!
Aber mehr Sorgen machen mir die Frieseln, die sie am kompletten Körper hat. Am schlimmsten, und wohl für sie auch juckend, und ganz rot am Oberkörper. Aber auch an Händchen und Füßchen sind welche zu finden.
Ich stille voll, wasche täglich nur mit Wasser die Falten, bade sie nur 1 mal die Woche (bisher mit Töpfer Kleiebad, einmal mit Stärke, wurde mir empfohlen) und creme sie nur bei Bedarf ein (nach dem Baden nicht) und dann auch nur mit Weleda Produkten. Jetzt habe ich ein wenig Angst, dass sie evt. doch auf die Weleda Produkte reagiert. Der Kinderarzt verschrieb uns jetzt Linola Fett, wobei ich da skeptisch bin aufgrund der Erdölprodukte und des Butylhydroxytoluol. Wie sind ihre Erfahrungen mit der Linola Fett? Sie kann ja auch zu Beginn brennen und ich habe den Eindruck dass Cecilia seit Beginn der Behandlung (seit vorgestern) damit noch viel unuhiger ist. Wenn ich es damit weiter versuchen soll, kann ich es auch bei dem Gneis damit versuchen?
Gibt es irgendetwas was bei so empfindlicher Haut Juckreiz lindert, den Ausschlag mindert und nicht noch zusätzlich allergisierend wikt, da ich selbst unter Allergien leide (keine Neurodermitis) und evtl. noch natürlich ist?
Bin schon ganz verzweifelt, weil ich so mit der Kleinen mitleide und gar nicht weiß, wie ich ihr noch helfen kann!

Liebe Grüße
Sabrina

Antwort vom 03.02.2009

Hallo! Versuchen Sie es mit Adtopcreme von Dermatest. Das ist eine feuchtigkeitsspendene Salbe, die vor allem auch für Neurodermitiker geeignet ist. Die Creme verstopft die Poren nicht (Linola schon), so dass die Haut gut atmen kann, wirkt aber gleichzeitig rückfettend und beugt Hautjucken vor. Ich würde Ihnen aber auch raten Ihre Tochter bei einem Homöopathen vorzustellen. Die Homöopathie hilft häufig sehr gut bei Hautproblemen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

22
Kommentare zu "Was kann ich noch bei überempfindlicher Haut beim Baby tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: