Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Immunsuppresiva in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 04.02.2009


Hallo!
Ich muss aufgrund einer seltenen Krankheit seit einigen Jahren ein Imunsuppresiva (Imurek, 3x täglich 50 mg) nehmen. Jetzt möchte ich gerne ab diesem Sommer versuchen schwanger zu werden. Bis jetzt habe ich immer nur gehört und gelesen, dass ich mein Medikament für eine Schwangerschaft auf jeden Fall absetzen muss, da es sonst ein erhötes Risiko für Missbildungen bei dem Kind gibt. Ich habe meine Neurologin darauf angesprochen, und sie meinte aber, ich könnte es in der Dosierung auf jeden Fall weiternehmen. Jetzt bin ich total verunsichert, weil ich kein Risiko eingehen möchte. Ich kann die Medis natürlich nicht einfach alleine absetzen. Ich habe auch immer nur gehört, dass das Medikament auch schon eine Weile vor der geplanten Schwangerschaft absetzen sollte, da es dann bis dahin ganz aus dem Körper verschwunden ist.
Was soll ich tun?


Antwort vom 09.02.2009

Da ich weder Sie noch Ihre Erkrankung kenne, kann ich dazu leider nicht viel sagen! Sie sagen ganz richtig, dass Sie auf keinen Fall die Medikamente auf eigene Faust absetzen sollten, daher sollten Sie alles genau mit Ihren betreuenden ÄrztInnen absprechen. Eine mögliche Informationsquelle kann auch der Hersteller Ihres Medikamnetes sein - im Beipackzettel ist bestimmt eine Hotline angegeben. Probieren Sie es da mal - meist sind die Hersteller sehr kooperativ und geben gerne Informationen zu speziellen Fragen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

19
Kommentare zu "Immunsuppresiva in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: