Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"langsamer Anstieg des ß-HCG"

Anonym

Frage vom 11.02.2009

Hallo liebes Hebammen-Team!

Ich bin rechnerisch in der 8. Woche... Wurde allerdings, als ich Anfang 6. SSW war auf ganz Anfang 5. SSW zurückgestuft.
ßHCG am 26.01. bei 589, zu sehen auf dem US war eben bloß eine gut aufgebaute Schleimhaut.
Gestern hatte ich den nächsten Termin... Es war eine (also sogar 1 1/2!!!) Fruchtblase zu sehen. Allerdings war nichts drin. Leer.
Habe heute das Ergebnis meines ßHCG-Wertes bekommen: 14500.
So. Einerseits, positiv, weil Wert ist gestiegen, andererseits ist dieser Anstieg eben laut Arzt und Labor nur "zögerlich" :(
Habe heute ziemliche Rücken- und migräneartige Kopfschmerzen, was bei mir oft ein Anzeichen für die Regel ist, ausserdem ein stärkeres Ziehen im UL, auch eher rechts, wie immer wenn die Regel kommt...
Der Arzt sagte gestern schon, dass ich den Begriff "Fehlgeburt" im Hinterkopf haben sollte und dass wir abwarten müssen was der HCG macht...
Heute meinte er, dass der Wert eben zögerlich steigt und dass das kein so gutes Zeichen ist aber dass er eben steigt und doch recht weit oben ist!
Wenn man das ABER mit dem zusammenzählt, was via US zu sehen ist befürchte er jedoch eine FG - ABER wir müssen Freitag abwarten, da die Möglichkeit des Eckenhockers noch immer besteht!
Hatte gestern erst gar keine Hoffnung mehr, weil ich keinen solchen Anstieg erwartet hab und jetzt bin ich verunsichert. Was denkt ihr darüber? Kann ich noch hoffen?
Oh, und wenn wirklich keine Hoffnung mehr ist, wann kann ich mit einer Blutung rechnen? Regelt der Körper das ganz allein (wäre mir lieber als ein Eingriff)?
Bin über eine Meinung dankbar, auch wenn ich weiss, dass ich noch abwarten muss!

Viele Grüße

Antwort vom 16.02.2009

Leider kann ich auch nicht mehr sagen, als dass Sie noch ein wenig abwarten müssen, bevor Sie das eine oder andere sicher wissen! Unter www.laborlexikon.de können Sie die normalen Werte für ß-HCG finden und mit Ihren eigenen vergleichen. Dass ein US-Gerät eine sehr kleine Schwangerschaft noch nicht darstellen kann, kann vorkommen. Sollte es zu einer Fehlgeburt kommen, ist auch keine Voraussage über den Verlauf möglich, bei so früher "kleiner" Schwangerschaft ist aber zu vermuten, dass es ohne Ausschabung geht. Ich drücke Ihnen ganz fest beide Daumen, dass sich Ihr "Eckenhocker" noch richtig breit macht!

30
Kommentare zu "langsamer Anstieg des ß-HCG"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: