Themenbereich: Blähungen & Verdauungsprobleme

"Müssen wir bei Stuhlveränderung zum Arzt?"

Anonym

Frage vom 17.02.2009

Hallo liebes Hebammenteam, meine Tochter (7 Monate) hat seit einer Woche grünen klebrigen Stuhlgang. Sie tut sich auch schwer dabei diesen herauszudrücken. Habe auch das Gefühl das sie schubweise mit Bauchkrämpfen zu tun hat. Was kann ich tun? Lieber zum Arzt gehen? Meine Tochter wird nicht mehr gestillt, sie bekommt neben der Breikost die BEBA2. Vielen Dank schon mal im voraus. Viele Grüße

Antwort vom 17.02.2009

Hallo,

ich denke, daß Ihre Tochter große Verstopfung von der 2-er Nahrung bekommen hat.
Gleichzeitig mit dem Brei kann das passieren.
Ich würde versuchen wieder auf eine 1-er Nahrung zu wechseln.
Diese 2-er Nahrungen sind generell nicht zu empfehlen.
Versuchen Sie bitte zu wechseln, geben Sie ihr auch zusätzliche Flüssigkeit und falls die Beschwerden mehr werden, oder die Bauchkrämpfe, würde ich einen Arzt aufsuchen.

Viel Glück.

Diekmann

22
Kommentare zu "Müssen wir bei Stuhlveränderung zum Arzt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: