Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"sehr unregelmäßiger Zyklus - was kann ich tun?"

Anonym

Frage vom 23.02.2009

Hallo,
nehme seit 15 Monaten keine Pille mehr und bislang keinen regelmäßigen Zyklus gehabt. Mal habe ich drei Wochen am Stück Blutungen und mal im 14-Tage-Rythmus die Regel und die Pause, auch immer wieder Zwischenblutungen. Ein Zufallstest im letzten Sommer zeigte, dass ich wohl keinen regelmäßigen Eisprung habe und vor einigen Monaten sagte meine FÄ ich hätte möglicherweise eine Gelbkörperschwäche. Abgesehen davon, dass ich kaum noch Lust auf Sex habe, weil ich nie weiss, wann die nächsten Blutungen kommen, sind Begleiterscheinungen wie stark aufgeblähter Körper (von Brust, über Bauch und Beine) oder Druck im Kopf und Hals inzwischen sehr belastend. Ich hatte vom FA einmal Primolut und einmal Clomifen bekommen, auch Mönchspfeffer schon probiert, aber alles das hat nicht geholfen. Was kann ich noch tun um endlich einen regelmäßigen Zyklus zu erreichen? Hatte vorher nie Probleme, auch nicht vor der Pille. Meinen Kinderwunsch habe ich inzwischen schon gestrichen, da dafür ja ein regelmäßiger Zyklus absolut notwendig ist.

Antwort vom 25.02.2009

Leider kann ich Ihnen dazu nicht viel sagen, weil Ihre Symptome vermutlich nicht mit dem regelmäßigen Trinken von Kräutertees zu behandeln sind. Sie sind körperlich und inzwischen auch seelisch von diesen Störungen beeinträchtigt, haben keine Lust mehr auf Sex (der zur Erfüllung eines Kinderwunsches noch viel wichtiger ist als ein absolut rgelmäßiger Zyklus!). Das klingt alles so, als sollten Sie sich mal ausführlich von eineR HeilpraktikerIn od eineR GynäkologIn mit naturheilkund. Orientierung beraten lassen. Über die Gelben Seiten, das Internet oder noch besser über Empfehlung von guten Bekannten finden Sie bestimmt jemanden in Ihrer Nähe, die/ der Ihnen helfen kann. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

18
Kommentare zu "sehr unregelmäßiger Zyklus - was kann ich tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: