Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"in der 14. SSW schon verlässliche Anzeichen für Plazenta praevia partialis?"

Anonym

Frage vom 24.02.2009

Hallo liebe Hebamme,
ich bin jezt in der 14. SSW und habe vor zwei Wochen die Diagose Plazenta Praevia partialis erhalten. Nun bin ich natürlich sehr verunsichert. Mein FA meinte aber, ich solle mir noch keine großen Gedanken machen, da es sich in den meisten Fällen nach oben verschiebt. Auch meine Hebamme, mit der ich ebenfalls sofort kontakt aufgenommen habe, meinte, dass es sich in 85 % aller Fälle verschiebt. Allerdings habe ich hier etliche Beiträge gelesen, in welchen die Frauen liegen mussten, besondere Ruhe verordnet bekommen haben. Ich muss nichts der gleichen machen, gehe auch noch ganz normal in die Arbeit, und verhalte mich sonst auch normal. Habe auch keine Beschwerden, ausser ab und zu leichte ziehen in der Leistengegend, wo mir gesagt wurde das wäre auch mal normal. Blutungen habe ich noch keine gehabt. Muss ich micht jetzt auch schonen? Sollt ich nun liebe auch einiges beachten? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. MfG

Antwort vom 25.02.2009

Ich kann mich Ihrer Hebamme und den Beruhigungsversuchen Ihres FA nur anschließen. Sie können das im Moment nur zur Kenntnis nehmen, können es auch in keiner Weise beeinflussen, werde positiv noch negativ, in welche Richtung die Plazenta sich weiter entwickelt. Mein Tipp: Lesen Sie nicht zu viel in Internet herum, klar, dass Sie dort viele Berichte finden von Fällen in denen Liegen angezeigt war - diejenigen, bei denen das nicht nötig war, weil sich das Problem von allein erledigt hat, schreiben eher nicht darüber!! Bleiben Sie gelassen und warten Sie es ab; ich drücke Ihnen die Daumen, dass sich die Sache von selbst erledigt!!

27
Kommentare zu "in der 14. SSW schon verlässliche Anzeichen für Plazenta praevia partialis?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: