Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Gefahr der Fehlgeburt durch Canifug-Behandlung?"

Anonym

Frage vom 25.02.2009

Liebes Hebammenteam,

ich hatte am 22. Dezember eine AS (missed abortion) in der 11.Woche + 5 (unser Kind war ca. in der 9. Woche verstorben). Nach 32 Tagen hatte ich wieder meine Periode und habe nun, 2 Monate nach der FG positiv getestet (bin evtl in der 4. SSW + 4)
Hierzu ein paar Fragen:
1.) Ist es möglich, dass ich wieder schwanger bin oder könnte der HCG- Wert einfach noch hoch sein ?(Periode ist jedoch ausgeblieben)
2.) Wann sollte ich frühestens einen Termin bei der FA vereinbaren? Ich habe nach der vergangenen Erfahrung einfach Angst, dass zu viele Untersuchungen in der Frühschwangerschaft (Ultraschall) zu einer weiteren FG führen könnten.
3.) Meine dringlichste Frage ist: Ich hatte in der letzten Woche eine Scheidepilzinfektion, die ich schließlich mit Canifug (200mg Zäpfchen und Creme) behandelt habe (von einer möglichen Schwangerschaft konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgehen) - könnte die Einnahme dieses Präparats noch zu einer FG führen? Bin sehr in Sorge, obwohl ich auch schon eine problemlose Schwangerschaft hatte/ ein gesundes Kind habe.
Vieln Dank

Antwort vom 25.02.2009

der Reihe nach zu Ihren Fragen:
zu 1. Es ist eher wahrscheinlich, dass Sie wieder schwanger sind als dass die HCG-Reaktion noch von der vergangenen Schwangerschaft kommt. Inzwischen gab es ja auch eine normale Periodenblutung.
zu 2. Solange es Ihnen gut geht, keine Schmerzen, Blutungen od and Besonderheiten (zB bzgl der Infektion, s.unten!) auftreten, können Sie die aktuelle Schwangerschaft erst mal ganz ungestört wachsen lassen. Es spricht nichts dagegen, bis zur 8. SSW oder auch länger zu warten, wenn Ihnen das lieber ist. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass Untersuchungen die vergangene FG ausgelöst haben.
zu 3. Bei einer Pilzinfektion führt kein Weg an der Behandlung vorbei. Die Gefahr einer FG ist bei Nicht-Behandlung sehr voiel größer, weil die Pilze aufsteigen und die Fruchthöhle befallen könnten. Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Infektion abgeheilt ist, sollten Sie doch einen eher frühen als späten Termin vereinbaren - es muss ja trotzdem kein US gemacht werden, wenn Sie das (noch) nicht möchten, sondern lediglich ein Abstrich von Vaginalsekret genommen werden um die Gesundheit der Scheidenflora zu untersuchen. Ich wünsche Ihnen für diese Schwangerschaft alles Gute!!!

34
Kommentare zu "Gefahr der Fehlgeburt durch Canifug-Behandlung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: