Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Ablösung der Plazenta im 1.Drittel der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 27.02.2009


Hallo,
ich bin in der 9. Woche zum 2. Mal wieder schwanger u. hatte gestern leichte rot-bräunliche Schmierungen / Schmierblutungen. Mein Frauenarzt meinte, das sei altes Blut, da sich vor ca. 3 Tagen ein kl. Teil meiner Plazenta (am Rand) abgelöst hat. Ich solle mich schonen u. nach der 12. SSW wäre es kein Thema mehr. Mich verunsichert das ganze sehr. Bei meiner 1. Schwangerschaft hatte ich nie irgendwelche Probleme. Ich habe gelesen, daß man Magnesium u./o. Gelbkörpertabletten zusätzlich einnehmen sollte -- stimmt das? Mein Arzt hat mir nichts geraten.
Auch verstehe ich nicht, wie es zu einer teilweisen Ablösung der Plazenta kommen kann und warum es ab dem 4. Monat wieder okay sein soll? Ist dann alles geheilt u. die Plazenta sozusagen "fest"?
Ich fühle mich auch nicht gerade gut -- leichtes Ziehen im Bauch u. Kreislaufprobleme.
Ich weiß auch nicht, wie ich mich schonen soll u. nichts mehr Schweres heben - unser 1. Kind ist knapp 2 Jahre alt, wiegt 13- 14 Kilo u. muß auch mal getragen werden - sei es nur auf en Wickeltisch o. in den Kinderstuhl /-sitz o. ... Leider wohnen keine Verwandte in unsrer Nähe u. somit entfällt auch diese Unterstützung/Entlastung. Wie soll ich mich weiter verhalten u. wie kann ich das ganze verstehen? Wei groß ist die Gefahr einer Fehlgeburt? Besten Dank im voraus u. viele Grüße

Antwort vom 02.03.2009

Hallo,

ich kann Ihre Aufregung und Sorgen verstehen, aber Sie dürfen sich nicht zu sehr hineinsteigern.
Ich denke, was der Arzt damit gemeint hat, daß nach der 12SSW alles gut ist, bis zu dieser Woche entscheidet es sich, ob diese Schwangerschaft intakt ist oder nicht.
Das ist sehr schwer zu ertragen, man kann nichts tun, muß abwarten, ist der Natur quasi hilflos ausgeliefert.
Aber falls es Komplikationen in dieser Schwangerschaft geben wird, wird es sich bis zur 12.SSW entscheiden, ob die Schwangerschaft hält oder nicht.
Leider können Sie nichts wirklich daran ändern.
Wären Sie in der 20.SSW und hätten Wehen z.B., könnten Sie Bettruhe halten, um alles zu entlasten.
Natürlich schadet eine gewisse Schonung jetzt im Moment auch überhaupt nicht, und ich würde im Moment auch keine stundenlangen Spaziergänge machen, aber an der Grundsätzlichkeit dieser Schwangerschaftswoche können Sie leider nichts ändern.
Versuchen Sie sich so normal wie möglich zu verhalten, Ihr älteres Kind muß natürlich versorgt werden, aber vielleicht halten Sie einmal mehr eine Mittagsruhe ein etc.
Haben Sie Vertrauen in Ihren Körper und falls doch etwas passieren sollte, haben Sie es nicht verhindern können. Das ist extrem wichtig!

Ich drücke Ihnen die Daumen und hoffe, daß alles gut wird.

Viele Grüße

Diekmann

31
Kommentare zu "Ablösung der Plazenta im 1.Drittel der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: