Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wie lange muss ich mich von jemandem mit Strahlentherapie fernhalten?"

Anonym

Frage vom 17.03.2009

Hallo
Wir leben als Familie in Südamerika. Nun ist eine Freundin von uns hier an einer Art Schilddrüsenkrebs erkankt und bekommt Anfang Mai eine Jodstrahlentherapie (weiß nicht genau, wie man das in Deutschland nennt). Sie wird direkt danach nach Hause entlassen und man sagte ihr, sie solle sich halt ein paar Tage etwas von ihrem Mann und den Kindern fernhalten (hier läuft alles ein wenig anders wie in Deutschland). Nun habe ich im Internet gelesen, dass der Kontakt zu ihr allerdings für Schwangere und kleine Kids für einige Tage gefährlich sein kann. Hier is es nun üblich, dass man sich in so einer schweren Zeit viel besucht und sich gegenseitig beisteht.
Allerdings habe ich zwei kleine Jungs (1,9 Jahre und 3 Jahre alt), ebenfalls versuchen wir seit wenigen Monaten nochmals schwanger zu werden.
Meine Frage ist nun:
Wie gefährlich ist so eine Therapie wirklich für meine Kids und für eine eventuelle Schangerschaft? Uns wie lange sollte ich sie nicht besuchen? Wie hoch ihere Dosis sein wird, weiß ich nicht.
Über eine Antwort würde ich mich freuen, sie brauchen sich allerdings auch keinen Stress machen, da die Behandlung ja erst in 6 Wochen stattfindet.
Vielen Dank und liebe Grüße

Antwort vom 18.03.2009

Hallo, ob und wie lange Sie in Gegenwart Ihrer Kinder auf Besuche Ihrer Freundin verzichten müssen, hängt maßgeblich davon ab, wann Ihre Freundin von der Therapiestation entlassen wird und mit welcher Dosis sie bestrahlt wurde. Die Grenzwerte für die noch im Körper verbliebene Menge radioaktiver Substanz, mit der man entlassen werden kann, variieren von Land zu Land stark, wobei die BRD sehr strenge (d.h. niedrige) Grenzwerte hat. Für Kinder und schwangere Frauen werden allgemein größere Sicherheitsabstände empfohlen. Wenn Sie also nicht sicher sind, ob Sie schwanger sind, ist ein größerer Abstand sinnvoll. Dabei kommt es nicht nur auf zeitlichen sondern auch auf den tatsächlichen Abstand an. Ob Sie einen oder fünf Meter entfernt sind, macht schon einen großen Unterschied.
Wenn sie dies Werte im Falle Ihrer Freundin nicht kennen, und völlig auf Nummer sicher gehen wollen, empfehle ich Ihnen, 10 Tage lang auf einen Besuch zu verzichten. Nach dieser Zeit besteht in der Regel bei Therapiedosen gegen Malignome (d.h. gegen bösartige Tumore) keine relevant erhöhte Strahlenbelastung für die Umgebung mehr.
Am besten reden Sie mit Ihrer Freundin kurz vor der Therapie darüber, dass Sie sie nicht besuchen werden, wenn Sie nicht sicher wissen, dass Sie selbst nicht schwanger sind. Ihre Freundin hat dafür sicher verständlich. Es ist besser das direkt anzusprechen und Betroffene wissen es oft zu schätzen, wenn jemand offen mit Ihnen redet.

Viele Grüße, Monika

27
Kommentare zu "Wie lange muss ich mich von jemandem mit Strahlentherapie fernhalten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: