Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Kuhmilchunverträglichkeit- müssen Babies Milch trinken"

Anonym

Frage vom 19.03.2009

Hallo,
mein Sohn ist 9 Monate alt und wird nicht mehr gestillt. Morgens isst er Haferflocken mit Wasser angerührt und Banane, mittags Kartoffeln, Gemüse und ab und zu Fleisch und abends hat er einen Milch-Getreide-Brei bekommen. (Dazwischen isst er Obst). Jetzt reagiert er auf die Kuhmilch mit Ekzemen. Desshalb habe ich die Kuhmilch durch Folgemilch 1 ersetzt. Die lehnt mein Sohn jedoch vollständig ab. Was mache ich nun? Benötigt er Milch oder kann ich den Abendbrei auch mit Wasser anrühren?

Danke

Antwort vom 20.03.2009

Hallo, also die Folgemilch eins ist auch auf Kuhmilchbasis hergestellt und auch sehr süß. Eventuell lehnt er sie deshalb ab. Ich bin mir gar nicht so sicher, ob er auf die Kuhmilch reagiert. Das wird zwar immer sofort angenommen, aber schlussendlich ist eine echte Kuhmilchunverträglichkeit eher selten. Lassen Sie die Milch aber dennoch mal 7-10 Tage weg um zu beobachten , ob das überhaupt einen Einfluss auf das Ekzem hat.In dieser Zeit rühren Sie den Brei einfach nur mit Wasser an. Nur wenn da deutlich sichtbar wird, dass die Haut besser ist würde ich die Kuhmilch mal einige Zeit weglassen. Man rät an, Kinder im ersten Lebensjahr Milch anzubieten, Sie können dann Reismilch ( gibts im Bioladen) oder Ziegenmilch verwenden.
LG Judith

25
Kommentare zu "Kuhmilchunverträglichkeit- müssen Babies Milch trinken"
Anonym
Kommentar vom 05.01.2016 16:19
Braucht ein 8 Monate altes Baby noch Milch?
Wir haben das Problem, dass unser Sohn auf Pre-Milch mit einer Allergie reagiert hat (Augen/Mund zugeschwollen, Bläschen im kompletten Gesicht innerhalb von Sekunden nach dem Versuch ihm die Flasche zu geben, er hat auch nur wenig getrunken und das was er getrunken hat, sofort wieder ausgespuckt, im Nachgang kam dann noch schwerer Durchfall). Das ganze haben wir zweimal versucht- auch beim zweiten Mal gleiches Resultat. Auch jetzt ist es noch so, dass er sofort reagiert, wenn er z.B. einen Löffel mit Milch dran erwischt o.ä.
Der Kinderarzt hat gesagt, wir sollen komplett auf Milch verzichten und dass man den Kleinen dann mit einem Jahr im Krankenhaus "austesten" wird. Nun haben wir abgestillt und er verlangt unter dem Tag nicht nach der Brust- im Gegenteil- er will am liebsten alles vom Tisch. Er ist Morgens Fruchtbrei mit Müsli, Mittags Gemüse/Fleischbrei, Nachmittags Obst-(Brei) und abends Reismilch mit Flocken. Nachts wird er noch zweimal wach und wir geben ihm etwas lauwarmen Fencheltee. Milch bekommt er gar nicht- und hier liegt die Frage: Muss man einem 8Monate alten Baby Milch in irgendeiner Form zuführen oder sollen wir so weiter machen wie der Kiarzt gesagt hat und die Milch gänzlich streichen?! Der kleine entwickelt sich recht gut und liegt in Größe und Gewicht jeweils über dem Durchschnitt, aber wir sind unsicher..

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: