Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Femur-Messwert zu klein - ist das schlimm?"

Anonym

Frage vom 20.03.2009

Hallo,
Ich bin in der 22 SSW und hatte vor 2 Tagen meinen großen Ultraschall, dabei wurde festgestellt, dass der Femur meines Kindes zu kurz sei nämlich 32 mm. Meine Ärztin schickte mich nochmal zur pränatalen diagnostischen Untersuchung, dort sagte der Arzt mir alle anderen Werte seien wunderbar und weisen keinerlei Auffälligkeiten dar und dass der Femur zwar kurz sei jedoch noch im Normbereich läge. Er habe ein gutes Gefühl. Ich war jedoch an dem Tag so aufgeregt und verunsichert dass ich das alles nicht richtig begriff. Jetzt mache ich mir doch noch sehr viele gedanken, natürlich weiss ich dass mir keiner 100% versichern kann dass mein Sohn gesund sei. Doch ich würde nochmal Ihre Meinung dazu hören, denn Ihre Antworten finde ich sehr aufmerksam! vielen Dank!

Antwort vom 23.03.2009

Bei Ihrem Kind scheint ja alles in Ordnung - außer dass die Länge des Oberschenkelknochens nicht ganz dem Durchschnittswert entspricht. Die Messung des Spezialisten ergab ja sogar einen Wert "kurz, aber noch in der Norm". Kein Kind entspricht genau den Durchschnittswerten, die aus zigtausenden von Daten gemittelt sind, so wie auch kein Erwachsener dem Durchschnitt entspricht (oder kennen Sie eine Frau, die genau einskommazwei Kinder hat wie die Durchschnittsdeutsche?!). Ich glaube nicht, dass Sie sich Sorgen machen müssen. Vielleicht können Sie Ihre Fragen, die Sie vor Aufregung nicht gestellt haben, noch telefonisch klären, das beruhigt Sie bestimmt auch noch ein bisschen. Ich wünsche Ihnen alles Gute - ich glaube, Ihr Kleiner ist genau richtig, so wie er ist!

24
Kommentare zu "Femur-Messwert zu klein - ist das schlimm?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: