Themenbereich: Abpumpen

"Abpumpen, um doch noch stillen zu können?"

Anonym

Frage vom 23.03.2009

Hallo.

meine Tochter ist jetzt gerade eine Woche alt. Das Stillen klappt auch noch nicht. In der Klinik habe ich angefangen abzupumpen um den Milchfluss anzuregen. Aber bis jetzt kommt immer nur höchstens 20 - 25 ml. Da meine Süße sehr klein ist wurde mir geraten zzuzufüttern. Dann hat sie die Brust nicht mehr so gerne genommen aber ich habe nicht aufgegeben. Seit 1 tag ist sie jetzt aber mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus und muss über eine Sonde ernährt werden. Kann ich jetzt noch weiter abpumpen und sie später weiterstillen oder bringt das jetzt nichts mehr. Ich habe nämlich gehört das der Milchfluss besser angeregt wird wenn man das Kind beim abpumpen neben sich legt und anschaut.

Antwort vom 25.03.2009

Hallo,
Sie können tatsächlich weiterpumpen um die Milch in Gang zu halten. Achten Sie aber bitte nicht auf Mengen. Pumpen sie einfach um des Pumpenswillens, das Messen macht sie nur fertig und das geht dann wieder auf die Milch...Sie sollten nach Möglichkeit regläßig Pumpen, klassisch wäre alle vier Stunden, aber ob das in Ihrer jetzigen Situation zu schaffen ist, ist fraglich. Ich finde es bewundernswert, wenn Sie am Ball blieben, aber haben Sie sich gut dabei im Blick, die Frage ob sich die Mühe lohnt, darf gestellt werden. Es kann klappen, dass Sie Ihr Kind irgendwann voll stillen, aber es kann genauso gut sein, dass Sie sich jetzt stark belasten in einer sowieso schon schweren Zeit und das das Stillen dann doch nicht klappen wird. Holen Sie sich bitte Hebammenhilfe, Sie brauchen Unterstützung wenn Sie es wagen wollen. Ihrer Tochter gute Besserung. LG Judith

15
Kommentare zu "Abpumpen, um doch noch stillen zu können?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: