Themenbereich: Hausgeburt

"Tiefe Plazenta- keine Hausgeburt?"

Anonym

Frage vom 03.04.2009

Ich habe bereits meine ersten beiden Kinder ohne Probleme zuhause bekommen.
Jetzt bin ich in der 36. SSW der dritten SS und möchte am liebsten wieder eine Hausgeburt. Meine Ärztin möchte, dass ich wegen einer tiefliegenden VW-Plazenta (keine praevia, Plazenta liegt nur neben dem Kopf des Kindes, aber nicht einmal teilweise vor dem MM) lieber ambulant entbinden soll. Ansonsten ist alles normal, dem Kind geht es gut.

Was denken Sie darüber? Welche Komplikationen könnten auftreten, die man zuhause nicht behandeln kann? Wenn es zu verstärkten Nachblutungen kommen sollte - was kann man dann auch zuhause machen?
Ist eine "nur" tiefliegende Plazenta schon ein Ausschlußkriterium für eine Hausgeburt?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom 06.04.2009

Hallo,
ich sehe keinen Grund dieses Kind nicht auch zu hause zu gebären. Evt. entfernt sich die Planzenta auch noch ein bisschen weiter. Aber wenn sie wie Sie schreiben keinen Kontakt zum Muttermund hat, kann es bei der Muttermundseröffnung auch nicht zu Komplikationen kommen.
Das wäre die Komplikation, nach der Sie fragen,bei einer Plazenta die teilweise über dem Muttermund liegt könnte es dann in diesem Bereich zu einer Lösung der Plazenta kommen und das können Sie zu hause nicht behandeln. Wenn sich eine Plazenta vor der Geburt des Kindes ganz löst kann nur noch ein sofortiger Kaiserschnitt das Kind retten. Diese Muttermund/ Plazentakonstellation liegt bei einer Praevia vor.
Vor Nachblutungen hat man auf Grund des Sitzes der Plazenta keine Angst, manche finden das eine Frau die drei Kinder geboren hat, ein höheres Risiko für eine Nachblutung mit sich bringt. Verstärkte Nachblutungen kann man zu Hause therapieren oder zumindest " antherapieren" Ihre Hebammen haben die entstprechenden Mdikamente im Koffer. Wenn der Sitz der Plazenta Sie und Ihren Mann und die Hebammen nicht beunruhigt, gibt es keinen Grund die Hausgeburt nicht anzustreben.LG Judith


31
Kommentare zu "Tiefe Plazenta- keine Hausgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: