Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ab wann kann ich nach Toxoplasmose-Infektion schwanger werden?"

Anonym

Frage vom 10.04.2009

Hallo,

ich bin 37 Jahre und habe seit einigen Jahren einen Kinderwunsch, leider hat es bisher nicht so geklappt und es kamen auch immer irgendwelche Dinge dazwischen (z.Bsp. ein längerer Krankenhausaufenthalt wegen eines Unfalls, aufgrund dessen monatelang immer wieder geröngt werden musste, ...)
Im November habe ich nun dicke Lymphknoten am Hals entdeckt. Zum Glück hat sich ein Verdacht auf ein Lymphom nicht bestaetigt. Im Februar war die Diagnose aufgrund eines Bluttests klar: akute Toxoplasmose.
Der HA hat mir geraten, nach zwei Monaten einen erneuten Test zu machen. (In der Zwischenzeit habe ich meinen Kinderwunsch natürlich zurückgestellt, da eine akute Toxoplasmoseinfektion ja sicherlich nicht das beste für das Baby wäre)
Heute habe ich die Ergebnisse des neuen Tests bekommen:

IgG 3743 IU/ml
IgM 8,3
IgG Avidität 55


Das sagt mir jetzt recht wenig... Ich weiss nur, daß im Test vor zwei Monaten der IgM-Wert bei 15 lag, also schon zurückgegangen ist. Die Leukos sind nun auch wieder völlig in Ordnung, beim letzten mal deuteten sie auch auf eine kürzliche Infektion. Die anderen ersten Werte habe ich leider nicht parat.

Der Hausarzt war sich nicht sicher, ob jetzt schon eine Schwangerschaft anzustreben in Ordnung wäre und rat mir, meinen Gyn zu fragen. (Ich wußte gar nicht, daß Toxolasmose überhaupt so lange dauert...)
Mein Gyn sagte mir am Telefon, aus seiner Sicht spreche nichts dagegen, da ja schon Antikörper vorhanden wären und die steigende Avidität, sowie der sinkende IgM-Wert dafür sprechen, daß die Infektion schon "etwas zurück liegt".

Leider habe ich noch etwas im Web gestöbert und bin auf die Aussage gestoßen, daß nach einer Toxoplasmoseinfektion eine "Wartezeit" von mindestens sieben Monaten angeraten wäre...

Ich bin jetzt verwirrt...
Ich bin ja nun nicht mehr die Jüngste. Und nächste Woche fliegen wir in Urlaub, und es wäre ja so schöon, wenn wir es da "mal in aller Ruhe" (denn vielleicht klappt es dann ja mal), versuchen könnten, aber die "Wartezeit von sieben Monaten" verunsichert mich extrem.
Natürlich möchte ich gern ein Baby, und muss "langsam mal Gas geben, aber ich will auf keinen Fall riskieren, daß es Schaden nehmen könnte, weil ich ungeduldig bin.

Soll ich nun bei diesen Werten lieber noch warten (eine erneute Blutabnahme ist für in zwei Monaten geplant, aber dann ist der entspannte Urlaub leider vorbei und mein Mann und ich haben ziemlich stressige Jobs, was meiner Meinugn nach das Schwangerwerden zusätzlich erschwert, bisher hat ja so auch irgendwie nie geklappt, deswegen hatte ich die Hoffnung auf den Urlaub, mein Gyn hatte mir da auch schon zu geraten), oder soll ich meinen Gyn vertrauen, der sagt, die Toxoplasmosewerte sprechen nicht dagegen?

Ich kann leider meinen Gyn jetzt aiuch nicht mehr erreichen, um nachzuhaken, da dieser jetzt schon in Urlaub ist.

Ich hoffe, ich konnte mein Problem verständlich machen und danke schon mal in Voraus ganz herzlich für die Antwort.

Liebe Grüße und schon mal frohe Ostern!!!!



Antwort vom 14.04.2009

Hallo,
mir sind die 7 Monate Wartezeit nicht erklärlich. Ich gehe mit Ihrem Gynäkologen konform, dass der Infekt vorüber ist, Sie haben Antikörper gebildet und können nun nicht mehr an einer Toxoplasmose erkranken. Gefährlich für das Ungeborene wäre eine Erstinfektion in der Schwangerschaft, die haben Sie durchgemacht. Ich würde mich getrauen...Schöne Ferien, Judith

24
Kommentare zu "Ab wann kann ich nach Toxoplasmose-Infektion schwanger werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: