Themenbereich: Stillrhythmus

"Trinkt mein Baby zu selten?"

Anonym

Frage vom 10.04.2009

Guten Tag,

meine Tochter ist 5 Wochen alt und schlaeft seit 3 Tagen nachts durch(9h), was mich auch freut. Aber vor dem Nachtschlaf zieht sich das Stillen ueber 2,5-3,5 h hin. Das ist sehr anstrengend und unangenehm fuer meine Brust. Wenn sie fruehs dann was getrunken hat,ist sie knapp 2h wach und schlaeft dann wieder etwas laenger. Heute bereits 4h. Ist das normal? Nachmittags schlaeft sie dann nur sehr wenig. Und wenn ich hochrechne wie oft sie heute noch angelegt werden will, komme ich auf evtl.4 mal stillen. Vielleicht auf 5. Nun zu meiner Frage. Reichen so wenig Stillmahlzeiten am Tag aus, bzw. wie kann ich sie tagsueber mehr stillen, damit ich abends nicht total fertig bin? Soll ich sie wach machen? Ich bekomme einfach keinen Rhythmus in unseren Tagesablauf und habe jetzt schon wieder Panik vor heute Abend. Vielen Dank fuer ihre Antwort

Antwort vom 14.04.2009

Hallo,
ich würde sagen, damit Ihre Tochter diese 9 Stunden durchschlafen kann, muss sie vorher viel trinken. Allerdings dürfen Sie ihr durchaus Pausen an der Brust zumuten, es sollte für die Brustwarze schon aushaltbar sein. Das hochfrequente Trinken vor der Nacht ist nichts Ungewöhnliches, vielleicht wird es besser wenn Sie die Anlegepositionen variieren.Wenn Sie nachts ca. 9h vormittags ca 4h schläft hat sie ihr Pensum eigentlich weggeschlafen, so dass es normal wäre wenn der nachmittag dann mit wenig oder ohne Schlaf verbracht würde.
Zur Häufigkeit der Stillmahlzeiten: Ihre Tochter trinkt soviel wie sie braucht, wenn Sie derzeit 5 Mahlzeiten trinkt,dann ist das in Ordnung. Ich würde da auch nicht dran manipulieren, meist wird das nicht gut. Oft endet das in einer großen Konfusion. Ihr derzeitiger Zustand wird mit hoher Wahrscheinlichleit nicht sehr lange anhalten. Ein so kleiner Mensch variiert noch ganz, ganz viel. Aus diesem Grund würde ich auch sagen, lassen Sie das sein mit dem Versuch des geplanten Tagesablaufes, Sie sind noch im Wochenbett, Ihr Kind auch! Geben Sie sich beiden Zeit. Für irgendwas Festes, Zuverlässiges ist es viel zu früh. Das kann noch viele Monate dauern.
Geniessen Sie die 9h Stunden .

LG Judith

26
Kommentare zu "Trinkt mein Baby zu selten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: