Themenbereich: Babyernährung

"Was spricht gegen 1er-Milch mit 15 Monaten?"

Anonym

Frage vom 11.04.2009

hallo, würde gerne folgendes wissen: mein sohn ist jetzt 15 monate alt und bekommt morgens noch seine milchflasche mit 1ser milch. anstonsten isst er schon viel vom tisch mit. mein kinderarzt möchte aber unbedingt dass ich ihm morgens keine 1ser milch mehr gebe sondern normale kuhmilch (halbfett da er leicht zu verstopfung neigt). warum ist das so wichtig? er kommt mit seiner jetzígen milch gut zurecht.

Anonym

Antwort vom 14.04.2009

Hallo, da die Babymilchprodukte nicht so eindeutig ausgezeichnet sind, bin ich mir nicht sicher, ob sie eine Folgemilch 1, also nicht die Premilch/Anfangsmilch haben (Pre- und Anfangsmilch sind dasselbe; Folgemilch ist mit extra Stärke und sonstigen Zusätzen und viel weiter von der Muttermilch entfernt).
Kuhmilch ist billger und enspricht mehr der Kinder/Erwachsenennahrung. Sollten Sie Folgemilch füttern, ist deswegen davon abzuraten, weil Ihr Kind all die Zusätze nicht braucht, insbesondere, wenn in irgendeiner Form Zucker enthalten ist. Da ist Kuhmilch gesünder.
Alles Gute, Barbara


18
Kommentare zu "Was spricht gegen 1er-Milch mit 15 Monaten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: