Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Ernährung in der Schwangerschaft bei kleinem Kind"

Anonym

Frage vom 18.04.2009

Hallo ich bin in der 37. SSW und mein Kind ist trotz gesunder Ernährung zu leicht und zu klein es ist halt eher entwickelt wie in der 35. SSW! Es wiegt ca. 2200 bis 2300g und die Geburt steht bei mir bereits bald an, da sich das Köpfchen schon sehr tief im Becken befindet! Was kann ich tun um die Geburt noch etwas heraus zu ziehen?
Und was kann ich tun, damit mein kleiner noch etwas wächst?
Was kann ich dafür von der Ernährung her tun?

Ich bitte um einen Rat, mache mir Sorgen, obwohl der Arzt sagt, dass mit meinem Sohn sonst alles ok sei!

Mit freundlichem Gruß

Christina

Antwort vom 20.04.2009

Hallo, meistens wird ein zu kleines Kind eher durch eine zu kleine oder schlecht funktionierende Nachgeburt verursacht als durch die Ernährung der Mutter. Ich nehme an, dass Ihr FA eine Doppler-Untersuchung durchgeführt hat, um die Versorgungssituation zu checken. Es gibt nicht viel, was Sie tun könnten, damit Ihr Kind länger im Bauch bleibt. Die Kinder entscheiden selbst wann der Zeitpunkt gekommen ist, an dem sie draußen besser versorgt sind als drin, so dass es auch nicht sinnvoll wäre die Geburt zu verhindern, wenn sie denn früher einsetzen sollte.
Von der Ernährung her sollten Sie ausreichend Eiweiß zu sich nehmen. Eiweiß ist in Fleisch (gutes Fleisch nehmen), Fisch, Quark und anderen Milchprodukten enthalten. Falls Sie Eisentabletten nehmen, ohne sehr schlechte Blutwerte zu haben, dann sollten Sie die evtl. absetzen, da es bei einem kleinen Kind eher günstig ist, wenn das Blut etwas dünner ist. Gönnen Sie sich viel Ruhe und Entspannung, auch das verbessert die Versorgung.
Sie können sich schon in der Schwangerschaft von einer Hebamme vor Ort beraten lassen. Tips zur optimalen Ernährung gehen besser, wenn die normale Ernährung bekannt ist. Machen Sie sich nicht zuviel Sorgen. Bei tiefem Köpfchen wird die Messung schneller ungenau, sie sind in guter Betreuung und zwei Wochen Differenz können auch darin begründet sein, dass Sie oder Ihr Mann eher zierlich sind.
Lieben Gruß und alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "Ernährung in der Schwangerschaft bei kleinem Kind"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: