Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Wie behandelt man einen Pilz in der Frühschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 25.04.2009

Hallo nochmal,

Habe grade gelesen das wenn man eine Pilzinfektion in den ersten paar Wochen einer Schwangerschaft hat das Risiko einer Fehlgeburt sehr groß ist. Ich weiß seit Montag das ich ganz am Anfang schwanger bin(Mein FA konnte mir noch nicht sagen in welcher Woche ich bin, letzter Tag meiner Periode 22.03.2009) Er Hat aber einen Pilz bei mir festgestellt mir aber auch gesagt das ich vor der 14. Woche nichts nehmen dürfte. Nun habe ich ntürlich furchtbare Angst das ich das Baby verliere!!

Liebe Grüße

Antwort vom 28.04.2009

Hallo,
Sie sind nach meiner Berechnung in der 5.SSW. Den fraglichen Pilz können Sie auf alle Fälle mit Döderlein Med behandeln, das bekommen Sie auch rezeptfrei in der Apotheke. Es enthält Scheidenbakterien und hilft das Milieu in der Scheide herzustellen, das verhindert, dass Sie eine Infektion bekommen. Döderlein med ist vollkommen unbedenklich. Nehmen Sie es eine gute Woche lang zweimal täglich, dann dürfte alles in Ordnung sein. Denken Sie doch bitte mal darüber nach, ob Sie sich nicht von einer Hebamme betreuen lassen wollen. Ihre Krankenkasse übernimmt das in vollem Umfang. Hebammen finden Sie auf den Hebammenlisten Ihrer Stadt und auch hier im babyclub.de in der Hebammensuchmaschine. LG Judith


29
Kommentare zu "Wie behandelt man einen Pilz in der Frühschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: