Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Ultraschallmesswerte korrekt?"

Anonym

Frage vom 14.05.2009

Liebe Hebamme der Hebammensprechstunde,

ich bin in der 18 SSW und hatte vorgestern (17+3) mein 2. Sreening in der Schwangerschaft. Bisher waren alle Untersuchungen unauffällig und ohne Befund. Auch dieses mal hatte die Ärztin (eine Vertretung) "zeitgerechte Entwicklung" angekreuzt.
Ich bin 27 Jahre alt. Die Werte sind die folgenden:
BPD: 40
FOD/KU: 51
ATD: 14
APD/AU: 115
FL/HL: 31
Gewicht 240g, ein Junge.
Als ich in der Kurve im Mutterpass nachgesehen habe, habe ich einen großen Schreck bekommen. Der ATD Wert sollte eigentlich durchschnittlich um 40 liegen und nicht bei 14! Das wäre wohl nicht mal mehr in der 12 SSW normal. Geringe Abweichungen der Werte sind ja unbedenktlich, aber wäre dieser Wert korrekt, dann wäre er sehr abweichend und man hätte ihn doch schon bei den vorherigen Ultraschalls bemerkt, oder? Mit meiner Ärztin konnt ich nur kurz telefonieren. Sie sagte mir nur, dass es sich im einen Fehler handeln müsste, allerdings hat sie das in keinster Form begründet und hatte auch nur kurz Zeit.
Nun meine Frage: Ist es möglich, dass das Baby überall in einem sehr guten Normbereich liegt und dann mit einem Wert so außerhalb der Norm liegen kann? Und wenn der Wert stimmen sollte, dass bei solche einer enormen Abweichung keine weiteren Untersuchungen veranlasst werden? Ich soll regulär erst wieder zu normalen nächsten Vorsorgeuntersuchung kommen. Ist es möglich, dass ATD 14 aber dann der APD/AU bei 115?
Ich bin wirklich sehr verunsichert und weiß nicht, wen ich noch fragen könnte. Ich mache mir große Sorgen und habe schon eine Heulkrampf hinter mir, obwohl ich sonst gar nicht so bin.
Ich danke Ihnen für ihre Antwort und auch dafür, dass es Sie gibt.


Antwort vom 16.05.2009

Im Zweifelsfall liegt das Problem eher an der Technik und deren Anwendung als an Ihrem Kind! Der Wert ATD gibt den Durchmesser des Bauches Ihres Babys in Milimetern an und der Wert sollte jetzt zw ca 30 und 40 liegen. Stellen Sie sich vor, das Kind hätte stattdessen einen Bauchdurchmesser von nur 14 mm - das ergäbe eine sehr auffällige äußere Gestalt! Ich denke, Ihre FÄ hat recht, dass es sich entweder um einen Eintragungsfehler oder ein schlampiges Schriftbild handelt als um einen "Fehler" an Ihrem Kind! Wenn Sie sehr beunruhigt sind, dann nehmen Sie am Montag Ihren Mutterpass und gehen in der Praxis vorbei, um die Eintragung mit den Daten in Ihrer Patientenakte vergleichen zu lassen - bestimmt klärt sich spätestens dann alles auf! Alles Gute!

21
Kommentare zu "Ultraschallmesswerte korrekt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: