Themenbereich: Fehlgeburt

"Kreislaufbeschwerden oder beginnende Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 23.05.2009

Hallo Hebammen-Team,

ich brauche einen Rat!
Folgendes ist passiert: Ich bin 32 Jahre und in der 10. Woche zum ersten Mal schwanger, bisher war alles vollkommen in Ordnung - bis heute morgen. Ich bin mit sehr starken Bauchkrämfen im Unterbauch aufgwacht, bin fast nicht mehr aus dem Bett gekommen und das Laufen war fast unmöglich. Vor Schmerzen gekrümmt bin ich im Bad angekommen, hatte Schweißausbrüche, mir war übel und mein Kreislauf im Keller. Das ganze dauerte etwa zehn Minuten, seitdem ist wieder alles ok. Blutungen habe ich bisher keine.
Bin jetzt sehr verunsichert und am überlegen ob ich in eine Klinik fahren soll.
Vielleicht ist es ja eine Fehlegeburt?
Ich hoffe ihr könnt mir schnell weiterhelfen!

Danke im voraus!

Antwort vom 24.05.2009

Hallo, so wie Sie es beschreiben, klingt es eher danach, dass Sie Kreislaufbeschwerden und/oder eine eine Magen-Darmsymptomatik haben. Fehlgeburtsbestrebungen halten eher länger an und sind nicht ganz so plötzlich. Wenn jetzt wieder alles in Ordnung ist, würde ein Besuch in der Klinik wahrscheinlich wenig bringen; eine Fehlgeburt lässt sich nicht verhindern, wenn sie eintritt (danach sieht es aber auch nicht aus) und wenn die Beschwerden weg sind, lässt sich das auch nicht im Nachhinein beurteilen. Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Kreislaufbeschwerden oder beginnende Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: