Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie lange kann ich zusätzlich zur Beikost noch stillen?"

Anonym

Frage vom 23.05.2009

hallo,

mein kleiner ist jetzt knapp 5 monate alt. vor 1 1/2 wochen habe ich angefangen ihm mit gemüsebrei beizufüttern. er ist ein sehr kräftiges und großes kind (9000 g und 66 cm groß).
bis jetzt handhabe ich es so, dass ich ihm mittags den gemüsebrei anbiete (von dem er mitlerweile ca. ein kleines gläschen isst) und anschließend ihm noch die brust angeboten habe. d.h. ich habe die mittagsmahlzeit noch nicht ganz ersetzt. da er nach dem gemüsebrei aber meiner meinung nach noch reichlich trinkt habe ich angst, dass ich ihn überfüttere und er deshalb noch mehr zunimmt. nun meine frage:

wie lange kann ich die brust noch zusätzlich zum mittag geben?

vielleicht ist es noch sinnvoll zu wissen, dass er nach der mittagsmahlzeit völlig erschöpft einschläft und dann wieder nach drei bis vier stunden die brust bekommt.
in drei wochen wollte ich beginnen ihm einen abendbrei zuzufüttern.

Antwort vom 24.05.2009

Hallo, Sie haben ja eher früh angefangen Ihrem Kind Beikost zu geben. Normalerweise wird ausschließliches Stillen für mindestens sechs Monate empfohlen und danach langsame Beikosteinführung unter Beibehaltung des Stillens. Sie können Ihrem Kind die Brust zusätzlich geben, solange er sie nimmt oder solange Sie das wollen. Die Gefahr des Überfütterns ist bei Muttermilch nicht gegeben. Sie können die Brust daher "nach Gefühl" geben und es besteht keine Notwendigkeit auf andere Flüssigkeiten umzusteigen oder ihm die Brust zu versagen. Lassen Sie sich die Zeit, die Sie beide brauchen, dann ist der Übergang vom Stillen zur Beikost am stressfreiesten und gesündesten.

Alles Gute, Monika

21
Kommentare zu "Wie lange kann ich zusätzlich zur Beikost noch stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: