Themenbereich: Geburt allgemein

"Muss ich nach Bandscheibenvorfall eine sectio machen lassen?"

Anonym

Frage vom 23.05.2009

Hallo, liebe Hebamme,

ich bedaure sehr, daß ich diese Seite so spät entdeckt habe! Bin in der 39. SSW und hatte vor 2 Wochen einen Bandsscheibenvorfall L5/S1. Ich wurde 1 Woche in der Klinik mit Cortison und Schmerzmitteln behandelt und habe inzwischen keine Schmerzen mehr, jedoch - langsam rückläufig - noch Taubheit im linken Fuß und eine Fußheberlähmung. Im Entlassungsbericht findet sich der Satz: "Trotz erhöhten Risikos wegen möglichen Drucks auf die spinale Achse während der Presswehen entscheidet sich die Patientin nicht für eine primäre Sectio."

Nie hat aber ein Arzt ausgesprochen, daß er mir von einer normale Geburt abraten würde. Ich fühlte mich durch diesen Satz so unter Druck gesetzt, daß ich mich zur Sectio angemeldet habe (soll in 2 Tagen, Montag) stattfinden. Meine Ärztin und meine Hebamme haben mich darin bestärkt, da die Empfehlung ja eindeutig sei. Dabei konnte noch nicht einmal geklärt werden, ob dies in PDA erfolgen kann, da eine solche bei Bandscheibenvorfällen nicht immer möglich wäre.

Insgesamt fühle ich mich in dieser Situation derart schlecht, kann nicht zulassen, daß jemand mit einem Scalpell meine Schwangerschaft beendet - die im übrigen bis auf die letzten 2 Wochen wunderbar verlaufen ist. Wenn mir jetzt noch der letzte Rest eines Geburtserlebnisses per Vollnarkose genommen werden soll, weiß ich nicht, was ich machen soll. Kann ich einfach nach Hause gehen und sagen, ich werd´s drauf ankommen lassen? Es müssen doch auch schon andere Frauen mit Bandscheibenvorfall ihr Kind bekommen haben?

Antwort vom 24.05.2009

Hallo, auch wenn Sie schon einen Termin für die sectio haben, niemand kann Sie dazu zwingen diese auch durchführen zu lassen!! Selbst wenn Sie sich auf dem OP-Tisch noch anders entscheiden, so ist das Ihr gutes Recht. Niemand kann Ihnen garantieren, ob eine Spontangeburt oder ein Kaiserschnitt sich günstiger auf die Wirbelsäule auswirkt. Beides hat seine Vor- und Nachteile für die Bandscheibe. Bei der sectio ist der Nachteil, dass Sie eventuell ungünstig liegen während der OP und dass Sie nachher nicht so beweglich sind. Abgesehen davon ist die normale Geburt für Mutter und Kind die gesündere Alternative. Sie können ohne weiteres einen spontanen Geburtsbeginn abwarten und eine normale Geburt davon abhängig machen, wie es voran geht und ob Sie bei der Geburt größere Beschwerden mit der Bandscheibe bekommen. Ein Kaiserschnitt kann während der Geburt jederzeit noch durchgeführt werden, wenn er notwendig wird. Wenn Sie sich mit der derzeitigen Entscheidung schlecht fühlen, dann sollten Sie zumindest abwarten bis Sie sich mit einer späteren Entscheidung oder mit Abwarten besser fühlen. Es besteht ganz sicher kein Grund zur Eile. Sie können sich nach der Absage des OP-Termins noch mal genau vom Orthopäden erklären lassen was genau wie vor sich geht. Sie haben das Recht auf eine gute Aufklärung und auf die eigene Entscheidung.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika

25
Kommentare zu "Muss ich nach Bandscheibenvorfall eine sectio machen lassen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: